Energie

Solarenergie Die Sonnenrevolution frisst ihre Kinder

Sauber, nachhaltig und billiger denn je: In Ländern wie Marokko ist Solarenergie schon heute die günstigste Energieform. Doch ausgerechnet ihren Wegbereitern droht das Aus. Eine Reise zu den Gewinnern und Verlierern.
537.000 Parabolspiegel bündeln das Licht in der Wüste Marokkos. Quelle: Imago
Weltgrößter Solarpark Noor

537.000 Parabolspiegel bündeln das Licht in der Wüste Marokkos.

(Foto: Imago)

Ouarzazate, Peking Alexander Stryk ist ein skurriler Sonnenanbeter. Sein ganzes Berufsleben dreht sich um die Kraft der Sonne. Er liebt das helle Licht und die wärmenden Strahlen. Und doch ist die Sonne so etwas wie sein natürlicher Feind – sie bekommt ihm einfach nicht. Auch dieses Mal dauert es keine zehn Minuten, bis sich Stryks Nase unter freiem Himmel knallrot färbt. Die zentimeterdicke Schicht Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 70, die er vorsorglich aufgetragen hat, hilft lediglich, schlimmere Verbrennungen zu verhindern.

 
Handelsblatt Energie Briefing

Mehr zu: Solarenergie - Die Sonnenrevolution frisst ihre Kinder

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%