Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Solarworld Sonnige Pläne

Solarworld tat sich 2010 mit der Qatar Foundation zusammen. Für das gemeinsame Joint Venture des Bonner Solarstromtechnologie-Produzent und der Kataris steht nun ein neues Projekt an.
Das Unternehmen betreibt zusammen mit der Qatar Foundation ein Siliziumwerk. Quelle: dpa
Lithium-Bohrturm von Solarworld

Das Unternehmen betreibt zusammen mit der Qatar Foundation ein Siliziumwerk.

(Foto: dpa)

DüsseldorfEs waren Reisen mit weitreichenden Folgen. Frank Asbeck flog mehrmals mit Wirtschaftsdelegationen der Bundesregierung in den Nahen Osten, auch nach Katar – einmal sogar mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Auf einer Tagung der Solarbranche schließlich sprach ihn ein Vertreter der staatlichen Qatar Foundation an. Das Emirat suchte einen Partner für seine Solarpläne. Der Gründer und Vorstandschef von Solarworld sollte den Katarern helfen, vom boomenden Solargeschäft zu profitieren.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Handelsblatt Energie Briefing

Mehr zu: Solarworld - Sonnige Pläne

Serviceangebote