Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Premium Stadtwerke erhöhen Preise Strom und Gas zum Jahreswechsel bis zu 110 Prozent teurer

Viele Stadtwerke erhöhen die Strompreise und Gaspreise zum Jahreswechsel deutlich. Die Preisbremsen der Bundesregierung könnten den Trend sogar verstärken, warnen Verbraucherschützer.
28.11.2022 - 08:50 Uhr
Strompreise und Gaspreise in der Energiekrise Quelle: dpa
Strompreise

Deutschlands Stromkunden müssen in der Energiekrise mit dramatischen Preiserhöhungen rechnen.

(Foto: dpa)

Berlin Kurz vor dem Jahresende haben einige Haushalte noch unangenehme Nachrichten von ihren Energielieferanten erhalten: Pünktlich vor Ablauf der vorgeschriebenen Frist von sechs Wochen zum 31. Dezember kündigten viele Versorger eine Erhöhung ihrer Strom- und Gastarife ab Januar an. Und die haben es in sich. 

Rheinenergie aus Köln erhöht den Strompreis um 77 Prozent – und das ist fast noch moderat. In Leipzig und München erhöhen sich die Grundversorgungstarife für Strom um satte 110 Prozent. In Leipzig kostet eine Kilowattstunde so demnächst 52,12 Cent, in München sogar ganze 61,89 Cent. 

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Handelsblatt Energie Briefing
Mehr zu: Stadtwerke erhöhen Preise - Strom und Gas zum Jahreswechsel bis zu 110 Prozent teurer
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%