Energie

Stromkonzern Verbund zahlt höhere Dividende – und erwartet Gewinnrückgang

Der Stromkonzern Verbund stimmt seine Aktionäre auf einen Gewinnrückgang ein. Trotzdem erhöht das Unternehmen die Dividende.
Kommentieren
Der Wiener Stromkonzern erwartet für das laufende Geschäftsjahr einen Gewinnrückgang. Quelle: Reuters
Verbund-Zentrale in Wien

Der Wiener Stromkonzern erwartet für das laufende Geschäftsjahr einen Gewinnrückgang.

(Foto: Reuters)

WienDer Wiener Stromkonzern Verbund zahlt seinen Aktionären eine höhere Dividende und stimmt sie gleichzeitig auf einen weiteren Gewinnrückgang ein. Für 2017 sollen die Anteilseigner trotz eines schwächeren Ergebnisses 0,42 (Vorjahr: 0,29) Euro je Aktie erhalten, teilte das mehrheitlich im Staatsbesitz stehende Unternehmen am Mittwoch mit.

Angekündigt wurden bisher rund 40 Cent je Aktie. Für 2018 sei eine Ausschüttung zwischen 40 und 45 Prozent des Nettoergebnisses geplant.

Obwohl die Strom-Großhandelspreise im zweiten Halbjahr 2017 kräftig anzogen, schrumpfte der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) aufgrund von Einmaleffekten um 11,7 Prozent auf 922,3 Millionen Euro. Unter dem Strich ging der Gewinn um 29,0 Prozent auf 301,4 Millionen Euro zurück.

Für 2018 erwartet das Unternehmen erneut einen operativen Gewinnrückgang. Das Ebita werde bei rund 850 Millionen Euro gesehen. Beim Konzernergebnis rechnet Verbund damit, gegenüber dem Vorjahr kaum vom Fleck zu kommen.

Handelsblatt Energie Briefing
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Stromkonzern: Verbund zahlt höhere Dividende – und erwartet Gewinnrückgang"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%