Energie

Stromversorger geht auf Kunden zu RWE senkt seine Preise

Die Beschaffungskosten sind nach Konzernangaben gesunken – und davon sollen nun auch die Kunden etwas haben: RWE geht mit den Preisen für Strom im Grundtarif herunter. Beim Gas sieht das anders aus.
Kommentieren
Sie versorgen große Teile der Bunderepublik mit Strom: RWE und seine Mitarbeiter, hier an einer Hochspannungsleitung in NRW.

Sie versorgen große Teile der Bunderepublik mit Strom: RWE und seine Mitarbeiter, hier an einer Hochspannungsleitung in NRW.

DortmundDer RWE-Konzern senkt zum 1. März seine Strompreise in der Grundversorgung. Die Kilowattstunde koste in dem Tarif dann 0,42 Cent oder rund 1,3 Prozent weniger, kündigte das Unternehmen am Donnerstag an. Für Bezieher von Wärmestrom für Nachtspeicheröfen sinkt der Preis um rund einen Cent oder 5,5 Prozent. Der Gaspreis bleibe weiter stabil. RWE versorgt rund 2,5 Millionen Stromkunden in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz. Den etwas teureren, dafür kurzfristig kündbaren Grundversorgungstarif haben nach früheren Angaben etwa 1,5 Millionen Kunden gewählt. RWE gebe mit der Preissenkung verringerte Beschaffungskosten weiter, sagte ein Unternehmenssprecher. Zuletzt hatte das Unternehmen den Strompreis zum 1. März 2013 im Schnitt um knapp 10 Prozent erhöht.

Handelsblatt Energie Briefing
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Stromversorger geht auf Kunden zu: RWE senkt seine Preise"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%