Energie

U-Boote und Anlagen Thyssen-Krupp will den Umsatz steigern

Ein Ausbau der Industrial-Solution-Sparte soll den Umsatz bei Thyssen-Krupp steigern. Intensiviert wird vor allem der Anlagenbau, sowie das Geschäft mit Fregatten und U-Booten.
Kommentieren
Im Bemühen um eine deutliche Umsatzsteigerung will Thyssen-Krupp sein Geschäft mit Anlagen und U-Booten ausbauen. Quelle: dpa
Thyssen-Krupp

Im Bemühen um eine deutliche Umsatzsteigerung will Thyssen-Krupp sein Geschäft mit Anlagen und U-Booten ausbauen.

(Foto: dpa)

EssenThyssen-Krupp will sein Geschäft mit Anlagen und U-Booten deutlich ausbauen. Die Sparte Industrial Solutions peile bis zum Ende des Jahrzehnt einen Umsatz von acht Milliarden Euro an, sagte der Chef des Geschäftsbereichs, Hans Christoph Atzpodien, am Dienstag in Essen. Auf ein genaues Jahr wolle er sich aber nicht festlegen.

Im Geschäftsjahr 2013/14 (per Ende September) erzielte der Bereich bei einem Umsatz von 6,3 Milliarden Euro einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 420 Millionen Euro. Die Sparte beschäftigt über 18.000 Mitarbeiter.

Thyssen-Krupp Industrial Solutions baut etwa Düngemittel- und Zementanlagen. Hinzu kommen auch Fregatten und U-Boote. Der Konzern bemüht sich derzeit um einen rekordverdächtigen U-Boot-Auftrag aus Australien. „Wir sind sehr daran interessiert, mitzumischen und zum Zuge zu kommen“, sagte Atzpodien.

Thyssen-Krupp würde im Fall eines Zuschlags mit australischen Schiffbauunternehmen zusammenarbeiten. Der Konzern hatte angekündigt, in den kommenden Monaten ein Angebot für den U-Boot-Auftrag aus Australien einzureichen. Dieser hat einen Wert von umgerechnet rund 35 Milliarden Euro.

Handelsblatt Energie Briefing
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "U-Boote und Anlagen: Thyssen-Krupp will den Umsatz steigern"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%