Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Übernahme Eon sichert sich frisches Kapital für Innogy-Kauf

Zur Vorbereitung des Innogy-Kaufs hat Eon bei mehreren Banken fünf Milliarden Euro gesichert. Eon habe deutlich überzeichnete Angebote abgegeben.
11.06.2018 - 15:07 Uhr Kommentieren
E.ON und RWE wollen Innogy zerschlagen und die Geschäfte untereinander aufteilen. Quelle: dpa
RWE und E.ON

E.ON und RWE wollen Innogy zerschlagen und die Geschäfte untereinander aufteilen.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Der Energiekonzern Eon ist bei den Banken für die Finanzierung des Innogy-Kaufs offene Türen eingelaufen. Der Konzern habe sich bei diversen Instituten insgesamt mehr als fünf Milliarden Euro gesichert, teile Eon am Montag mit.

Eon habe einem Kreis von Banken Tranchen von jeweils 400 Millionen Euro an der Kreditlinie angeboten. Alle Institute hätten das Angebot angenommen, womit dieses deutlich überzeichnet gewesen sei.

Eon und RWE wollen Innogy zerschlagen und die Geschäfte untereinander aufteilen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Handelsblatt Energie Briefing
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Übernahme: Eon sichert sich frisches Kapital für Innogy-Kauf"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%