Energie

Vorschlag einer Braunkohle-Stiftung Aus der Not geboren

Nach Steinkohle und Atomenergie ist nun auch für die Braunkohle eine Stiftung im Gespräch. Das Modell hat jedoch Tücken, denn mit dieser Energieform ist kaum noch Geld zu verdienen. Eine Analyse.
Jürgen Flauger ist Redakteur im Ressort Unternehmen & Märkte. Quelle: Frank Beer für Handelsblatt
Der Autor

Jürgen Flauger ist Redakteur im Ressort Unternehmen & Märkte.

(Foto: Frank Beer für Handelsblatt)

Was ist eigentlich in der deutschen Energiebranche los? Es hat lange genug gedauert, bis der Sektor Ende der 90er-Jahre liberalisiert wurde. Und jetzt will sich ein Bereich nach dem anderen wieder aus Privatbesitz zurückziehen. Nach Steinkohle und Atomenergie ist nun auch für die Braunkohle eine Stiftung im Gespräch.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Handelsblatt Energie Briefing

Mehr zu: Vorschlag einer Braunkohle-Stiftung - Aus der Not geboren

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%