Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Windparkbauer braucht Geld Juwi verhandelt Investment mit MVV Energie

Der angeschlagene Windparkbauer Juwi verhandelt mit großen Versorgern über einen Einstieg: Nach Handelsblatt-Informationen will sich der Mannheimer Stadtwerke-Konzern MVV beteiligen. Er ist nicht der einzige Interessent.
01.09.2014 - 17:32 Uhr Kommentieren
Der angeschlagene Wind- und Solarparkbauer Juwi braucht dringend neues Geld. Quelle: dapd

Der angeschlagene Wind- und Solarparkbauer Juwi braucht dringend neues Geld.

Düsseldorf Der Mannheimer Stadtwerke-Konzern MVV Energie sei nach Informationen des Handelsblatts unter anderem an einer strategischen Beteiligung interessiert. Man sei in „ernsthaften Gesprächen“, hieß es in Unternehmenskreisen der MVV. MVV Energie wolle erklärtermaßen das Windkraft-Engagement ausbauen und mit Juwi sei einer der führenden Projektierer grüner Kraftwerke auf dem Markt. Wenn sich der Vorstand zu einem Einstieg durchringe, wolle er aber auch Einfluss auf das operative Geschäft. Noch seien aber viele Fragen offen. Ein Sprecher der MVV mochte die Informationen nicht kommentieren.

„Wir sind mit mehreren Investoren in guten Gesprächen“, sagte Vorstand Matthias Willenbacher dem Handelsblatt. Wie es in Branchenkreisen heißt, waren auch andere große Stromproduzenten an einem Einstieg interessiert. Unter anderem prüfte die Energie Baden-Württemberg (EnBW) ein Engagement, zog sich aber wieder zurück.

Die Juwi AG ist hoch verschuldet und und braucht dringend frisches Geld. 2013 hatte Juwi einen hohen zweistelligen Millionenverlust erlitten und im laufenden Jahr wird wegen der Restrukturierung vermutlich erneut ein zweistelliger Millionenverlust anfallen Wie aus Finanzkreisen zu hören ist, wollen die Banken, die Juwi einen Konsortialkredit von mehr als 250 Millionen Euro gaben, noch in diesem Jahr einen Investor sehen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Handelsblatt Energie Briefing
    • drn
    • juf
    • wt
    Startseite
    Mehr zu: Windparkbauer braucht Geld - Juwi verhandelt Investment mit MVV Energie
    0 Kommentare zu "Windparkbauer braucht Geld: Juwi verhandelt Investment mit MVV Energie"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%