Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Windstrom für Bayern Strom sucht Anschluss

ILF hat schon beim Bau einer Pipeline in Belutschistan und von Solaranlagen im Senegal geholfen, nun sollen die Planer Windstrom aus dem Norden nach Bayern bringen – mit unterirdischen Kabeln. Einfach wird das nicht.
Die Stromtrasse Suedlink führt Windstrom aus Nord- nach Süddeutschland. Quelle: dpa
Hochspannungsmast neben Windrädern

Die Stromtrasse Suedlink führt Windstrom aus Nord- nach Süddeutschland.

(Foto: dpa)

München Die Ingenieure der Planungsgesellschaft ILF haben schon viele schwierige Projekte gestemmt. Egal, ob es um eine Pipeline in Belutschistan geht, Solaranlagen im Senegal oder Flughäfen in Kasachstan: Gründer Adolf Feizlmayr und seine Kollegen wagen sich seit fünf Jahrzehnten in die entlegensten Winkel der Welt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.