Energie
Kraftwerk der Stadtwerke Duisburg

Die kommunalen Dienstleister leiden unter der Energiewende.

(Foto: imageBROKER / Hans Blossey)

Zukunft der Stadtwerke Solisten müssen umdenken

Eine Studie des Beratungsunternehmens PwC rät kommunalen Energieversorgern zu Kooperationen untereinander. Sonst droht schon bald vielen kleinen Stadtwerken das Aus. Die Branche teilt diese Einschätzung.
Update: 01.02.2018 - 17:42 Uhr

BerlinDie kommunalen Energieversorger in Deutschland werden in Zukunft enger zusammenrücken müssen, um bestehen zu können. Neben Kooperationen von Stadtwerken untereinander wird auch die Zusammenarbeit mit branchenfremden Partnern eine wachsende Rolle spielen. Das ist das Ergebnis der dem Handelsblatt vorliegenden Studie „Stadtwerke 2030“. Das Beratungsunternehmen PwC hat sie für den Verband Kommunaler Unternehmen (VKU) erstellt.

Die Studie spiegelt die Verunsicherung in der Branche wider. Die Ergebnisse der Stadtwerke sind in den meisten Bereichen gehörig unter Druck geraten. Das gilt insbesondere für die Stromerzeugung mit Gas- und Kohlekraftwerken.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Handelsblatt Energie Briefing

Mehr zu: Zukunft der Stadtwerke - Solisten müssen umdenken

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%