Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Flottenmanagement

Autoindustrie Chinas Baidu-Konzern erwägt Einstieg in E-Auto-Geschäft

Der chinesische Techriese Baidu könnte bald eigene Elektroautos bauen. Schon heute entwickeln die Chinesen Technologie für selbstfahrende Autos.
15.12.2020 Update: 15.12.2020 - 15:15 Uhr Kommentieren
Die Chinesen arbeiten bereits an selbstfahrenden Systemen. Quelle: dpa
Baidu

Die Chinesen arbeiten bereits an selbstfahrenden Systemen.

(Foto: dpa)

Peking Der chinesische Technologiekonzern Baidu prüft Insidern zufolge den Bau eines eigene E-Autos. Es würden Gespräche mit Autoherstellern geführt, sagten drei mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag.

Der chinesische Konkurrent des weltgrößten Suchmaschinen-Anbieters Google entwickelt ähnlich wie Tencent, Amazon und eben auch der Google-Mutterkonzern Alphabet bereits jetzt die Technologie für das autonome Fahren - unter anderem auch mit Volkswagen - sowie moderne IT-Infrastrukturen. Im Gespräch ist einem Insider zufolge auch ein Gemeinschaftsunternehmen mit anderen Autoherstellern, an dem Baidu die Mehrheit hält.

Laut den Insidern führt Baidu Vorgespräche mit Autobauern wie Geely Holding, Guangzhou Automobile Group and China FAW Group. Baidu wollte keine Stellungnahme nehmen. Bereits jetzt betreibt das Unternehmen den autonomen Taxidienst Go Robotaxi unter anderem in Peking und will ihn in den nächsten drei Jahren auf 30 Städte ausweiten.

Erst vergangene Woche bekam Baidu grünes Licht der Behörden, in Peking erstmals Tests mit fünf Autos vorzunehmen, in denen kein Sicherheitsfahrer mehr sitzt. Angesichts des sich abschwächenden Wachstums im Suchmaschinen-Geschäft will sich Baidu breiter aufstellen.

Der mögliche Einstieg von Baidu in das Geschäft mit Elektroautos gab den Aktien des Technologiekonzerns am Dienstag Auftrieb. Die in den USA notierten Titel des Google-Rivalen steigen vorbörslich um knapp vier Prozent auf ein Eineinhalb-Jahres-Hoch von 169,13 Dollar.

Mehr: Teslas China-Traum wird von der Realität eingeholt

  • rtr
Startseite
Mehr zu: Autoindustrie - Chinas Baidu-Konzern erwägt Einstieg in E-Auto-Geschäft
0 Kommentare zu "Autoindustrie: Chinas Baidu-Konzern erwägt Einstieg in E-Auto-Geschäft"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%