Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Flottenmanagement

Studie zu Elektromobilität Jeder Dritte würde in Deutschland zur E-Mobilität wechseln

Erst drei Prozent der Autos in Deutschland tanken Strom. Andere Länder sind da schon weiter, wie eine neue Studie zeigt.
08.12.2020 - 14:27 Uhr Kommentieren
36 Prozent der Deutschen können sich einen Wechsel zur E-Mobilität vorstellen. Quelle: dpa
E-Mobilität

36 Prozent der Deutschen können sich einen Wechsel zur E-Mobilität vorstellen.

(Foto: dpa)

Köln Umweltfreundlicher, kostengünstiger, gesünder - mit diesem Dreiklang als Leitbild treibt die EU die Verkehrswende voran. Will der Staatenbund mit seinem "Grünen Deal" reüssieren, muss auf den Straßen Europas umgesteuert werden.

Denn das Ziel lautet, bis 2050 einen klimaneutralen Kontinent zu schaffen. Helfen soll dabei die Elektromobilität. Die einzelnen Mitgliedsländer setzen auf Prämien und Steuervergünstigungen, um Anreize für den Wechsel zum E-Auto zu schaffen. Dabei ist das Tempo unterschiedlich hoch.

Während in den Niederlanden schon acht Prozent der Autos Strom tanken, sind es in Deutschland erst drei Prozent, heißt es in einer Studie von EV-Box, einem Hersteller von Ladelösungen mit Sitz in Amsterdam.

EV-Box hat jüngst in sechs europäischen Ländern ermittelt, wie wichtig es den Menschen ist, dass die Regierung den Umweltschutz in den Vordergrund rückt und entsprechend handelt. Neben Norwegen und dem EU-Aussteiger Großbritannien zählten die EU-Staaten Belgien, Deutschland, Frankreich und die Niederlande dazu.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Im Schnitt befürworten 63 Prozent der Gesamtbevölkerung einen Umweltschutzkurs der Politik. Bei E-Autofahrern ist der Anteil mit 75 Prozent etwas höher. Bei der Frage, ob die CO2-Emissionen im Straßenverkehr verringert werden müssen, liegen die Zustimmungswerte auf ebenfalls hohem Niveau: bei 62 und 75 Prozent.

    Stärker auseinander gehen die Meinungen konkret beim Grünen Deal der EU. In Deutschland wird dieser nur von 48 Prozent der Bevölkerung insgesamt als vorteilhaft empfunden. 36 Prozent sind dagegen.

    Deutlich positiver fällt das Urteil der E-Autofahrer aus. Unter ihnen findet die EU mit ihrem Kurs hierzulande 69 Prozent Befürworter. Es ist davon auszugehen, dass die Klimapolitik tendenziell weiter an Unterstützung gewinnt. Können sich doch 36 Prozent der Deutschen einen Wechsel zur E-Mobilität vorstellen. Ein Zurück zum Verbrennungsmotor ist nur für 13 Prozent der E-Autofahrer denkbar.

    Startseite
    Mehr zu: Studie zu Elektromobilität - Jeder Dritte würde in Deutschland zur E-Mobilität wechseln
    0 Kommentare zu "Studie zu Elektromobilität: Jeder Dritte würde in Deutschland zur E-Mobilität wechseln"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%