Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

107 Prozent Wachstum Billigflieger-Boom in Schönefeld hält an

Die Billigflieger lassen den Berliner Flughafen Schönefeld weiter boomen und bescherten dem Airport im Januar doppelt so viele Passagiere wie im Vorjahresmonat.

HB BERLIN. Wie die Flughafengesellschaft mitteilte, seien im Januar 287 591 Passagiere von Schönefeld aus geflogen (plus 107 Prozent). Wachstumstreiber sei vor allem der Low-Cost-Verkehr. Allein der britische Billigflieger Easyjet, der seit April 2004 von Schönefeld aus fliegt, steuere täglich 20 Ziele in Europa an.

An den drei Berliner Flughäfen Tegel, Schönefeld und Tempelhof wurden im Januar insgesamt rund eine Million Passagiere abgefertigt, 20 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Tegel steigerte sein Aufkommen um 4,2 Prozent auf 770 793 Fluggäste. Am City-Airport Tempelhof wurden 29 565 Passagiere abgefertigt, 5,5 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Ursprünglich sollte der Stadtflughafen im Herbst vergangenen Jahres geschlossen werden. Nach einer Gerichtsentscheidung wurde der Schließungsbeschluss jedoch vorerst aufgehoben.

Startseite
Serviceangebote