Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

6000 Mitarbeiter Bahn will Busbetreiber in Osteuropa kaufen

Die Deutsche Bahn will das Osteuropageschäft des französischen Busverkehrsunternehmen Veolia Transdev übernehmen. Mehr als 6000 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen derzeit. Diese sollen weiterbeschäftigt werden.
Kommentieren
Die DB übernimmt das Busunternehmen Veolia Transdev. Quelle: dpa

Die DB übernimmt das Busunternehmen Veolia Transdev.

(Foto: dpa)

Berlin Die Deutsche Bahn will das Osteuropageschäft des französischen Busverkehrsunternehmens Veolia Transdev mit mehr als 6000 Mitarbeitern übernehmen. Der Aufsichtsrat habe dem Vorhaben am Mittwoch zugestimmt, erfuhr die Nachrichtenagentur AFP aus Unternehmenskreisen. Der Erwerb stehe allerdings weiterhin unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden.

Veolia Transdev Central Europe betreibt nach Angaben der Bahn regionale Busverkehre in Kroatien, Polen, Serbien, der Slowakei, Slowenien und Tschechien. DB Arriva, die Bahn-Tochter für den Regionalverkehr im Ausland, betreibt derzeit Bus- und Schienenverkehre in zwölf europäischen Ländern, darunter Polen, die Slowakei, Tschechien und Ungarn.

  • afp
Startseite

0 Kommentare zu "6000 Mitarbeiter: Bahn will Busbetreiber in Osteuropa kaufen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.