Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

90 Prozent der ICE und Intercitys pünktlich Bahnen fahren wieder pünktlicher

Die Deutsche Bahn kann aufatmen: Nach erheblichen Problemen im vergangenen Jahr fahren die Personenzüge der Bahn nun deutlich weniger Verspätungen ein.

HB BERLIN. Im Januar und Februar kamen rund 93 Prozent der Züge fahrplanmäßig an, wie am Dienstag in Unternehmenskreisen bestätigt wurde. Spürbar verbesserten sich nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ vor allem die ICE- und Intercity-Züge mit knapp 90 Prozent Pünktlichkeit in den ersten beiden Monaten (Vorjahr: 75 Prozent). Ein Bahnsprecher lehnte auf Anfrage jeden Kommentar zu internen Daten ab. Es gebe aber „eine positive Pünktlichkeitsentwicklung“, die stabilisiert und weiter ausgebaut werden solle.

Im Regionalverkehr verbesserte sich die Pünktlichkeit bis Ende Februar laut „Süddeutsche“ auf 92,7 Prozent (Vorjahr: 86,4 Prozent), die S-Bahnen legten im Schnitt sogar auf 95,8 Prozent zu (Vorjahr: 93,7 Prozent). Um die zuletzt massiven Probleme in den Griff zu bekommen, hat die Bahn Abläufe umgestellt und will Verspätungen im Vorfeld vermeiden. Auf einigen großen Bahnhöfen ist extra Personal im Einsatz, um die Abfertigung zu beschleunigen. In der morgendlichen Hauptverkehrszeit zwischen 7.00 und 9.00 Uhr warten Fernzüge, die im Taktrhythmus fahren, bei Verspätung nicht mehr aufeinander. Dank weiterer geplanter Maßnahmen wird damit gerechnet, dass die bessere Pünktlichkeit gehalten werden kann, wenn die zuletzt geringere Zahl der Baustellen im Netz wieder zunimmt.

Ein Zug gilt als verspätet, wenn er den Fahrplan um mehr als fünf Minuten überschreitet. Flugzeuge werden dagegen erst ab 15 Minuten als unpünktlich gezählt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite