Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

AB Inbev Beck’s-Brauer peilt 2019 starkes Wachstum an

Den Kursverlust des größten Bierbrauers will AB Inbev mit erwarteten deutlichen Zuwächsen wieder aufholen und ein schwaches Jahr hinter sich lassen.
Kommentieren
Auf der Hauptversammlung soll ein neuer Aufsichtsratschef bestimmt werden. Quelle: dpa
Bierbrauer AB Inbev

Auf der Hauptversammlung soll ein neuer Aufsichtsratschef bestimmt werden.

(Foto: dpa)

Leuven Der weltgrößte Bierbrauer AB Inbev rechnet nach einem eher schwachen Jahr mit deutlichen Zuwächsen. 2019 rechnet der Konzern, dem unter anderem die deutsche Marke Beck’s gehört, mit einem starken Wachstum beim Umsatz und operativen Ergebnis. Im vergangenen Jahr zog der Umsatz bereinigt um Währungs- und Abspaltungseffekte um knapp fünf Prozent an, wie der Konzern am Donnerstag in Leuven mitteilte.

Allerdings wurde das organische Umsatzplus unter anderem durch den starken Dollar und den Verkauf von Randsparten aufgezehrt, so dass der bilanzierte Erlös um gut drei Prozent auf 54,6 Milliarden Dollar gesunken ist. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) habe mit 22 Milliarden Dollar auf dem Vorjahresniveau gelegen.

Damit schnitt das Unternehmen, das mit einem Börsenwert von knapp 133 Milliarden Euro zu den Schwergewichten unter den europäischen Standardwerten gehört, besser als erwartet ab. Dies könnte der Aktie Auftrieb geben. In den vergangenen zwölf Monaten gehörte die Aktie wegen operativer Probleme, hoher Schulden und einer stark gekürzten Dividende zu den größten Verlierern im EuroStoxx 50 - der Kurs sank seit Februar 2018 um rund ein Viertel.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "AB Inbev: Beck’s-Brauer peilt 2019 starkes Wachstum an"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote