Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Adidas Gefährliche Geschäfte mit Kambodschas Herrscher?

Die Familie von Kambodschas Machthaber Hun Sen hat mithilfe internationaler Konzerne ein großes Firmenimperium aufgebaut. Adidas soll auch verwickelt sein. Der Sportausrüster hält die Vorwürfe für „sehr weit hergeholt“.
Kambodschas autoritärer Machthaber Hun Sen und seine Ehefrau Bun Rany stehen unter Korruptionsverdacht. Quelle: AP
Illegale Machenschaften

Kambodschas autoritärer Machthaber Hun Sen und seine Ehefrau Bun Rany stehen unter Korruptionsverdacht.

(Foto: AP)

Bangkok Kambodschas autoritärer Machthaber Hun Sen gibt sich gerne als bescheidener Mann. Sein Einkommen umfasse lediglich sein Gehalt als Premierminister – etwas mehr als 1.100 Dollar im Monat. Bei der Altersvorsorge vertraut der Mann, der das südostasiatische Land seit mehr als drei Jahrzehnten beherrscht und laut Menschenrechtsorganisationen für Repressionen und Korruption verantwortlich ist, eigenen Angaben zufolge auf seine Familie: „Meine Kinder werden mich nicht verhungern lassen.“ 

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Adidas - Gefährliche Geschäfte mit Kambodschas Herrscher?