Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ätzende Flüssigkeit Aldi Nord ruft Pampers-Windeln zurück

Aldi ruft Pampers-Windeln zurück. Durch einen Fehler in der Logistikkette seien sie mit einer ätzenden Flüssigkeit in Berührung gekommen.
Kommentieren
Der Discounter musste Pampers-Windeln auf Grund eines Fehlers wieder zurückrufen. Quelle: dpa
Aldi Nord

Der Discounter musste Pampers-Windeln auf Grund eines Fehlers wieder zurückrufen.

(Foto: dpa)

Essen Der Discounter Aldi Nord ruft „Jumbo Packs“ mit Pampers-Windeln der Größen 4 und 5 zurück, die seit dem 2. Februar als Aktionsartikel in seinen Filialen verkauft wurden. Die Windeln seien aufgrund eines Fehlers in der Aldi-Logistikkette mit einer ätzenden Flüssigkeit in Kontakt gekommen, teilte das Unternehmen mit. Es bestehe die Gefahr von Hautreizungen und Verätzungen.

Betroffen seien ausschließlich einzelne Packungen. In den Läden wurden die Windeln bereits aus dem Verkauf genommen. Kunden können die Windelpackungen in den Aldi-Nord Filialen zurückgeben Der Kaufpreis wird erstattet.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Ätzende Flüssigkeit: Aldi Nord ruft Pampers-Windeln zurück"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote