Die Air-Berlin-Tochter Niki hat Insolvenz angemeldet und mit sofortiger Wirkung den Flugbetrieb eingestellt. Zuvor hatte sich die Lufthansa kurzfristig gegen eine Übernahme der österreichischen Airline entschieden.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • nikki macht es konsequent

    respekt


  • Wie kann man bei einer so KLEINEN Gesellschaft wie Niki mit wenigen Maschinen nur GROSSE kartellrechtlichen Bedenken haben?
    Wozu soll da eine 90 TÄGIGE Prüfung nötig sein?
    Schade, dass die Kunden nicht fliegen können!

Mehr zu: Air-Berlin-Tochter - Niki stellt Flugbetrieb ab sofort ein

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%