Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Air Berlin Zähe Suche nach einem Kontrolleur

Um die von Air Berlin beantragte Bürgschaften steht es schlecht. Der Politik fehlt ein tragfähiges Zukunftskonzept. Dass ausgerechnet Ex-CEO Joachim Hunold wohl noch länger den Verwaltungsrat führen muss, erschwert die Sache zusätzlich.
Ohne Zukunftskonzept keine Bürgschaften. Quelle: Ulrich Baumgarten/Getty Images
Wegweiser am Flughafen München

Ohne Zukunftskonzept keine Bürgschaften.

(Foto: Ulrich Baumgarten/Getty Images)

Berlin, Frankfurt Wenn am Mittwoch eine überschaubare Zahl von Aktionären im Park Inn Hotel am Londoner Flughafen Heathrow zur Hauptversammlung von Air Berlin zusammenkommt, gibt es eine Menge zu besprechen. Wie geht es mit der Touristiktochter Niki weiter, nachdem das geplante Joint Venture mit Tuifly geplatzt ist? Wie kann der Schuldenberg abgebaut und das Eigenkapital, das längst negativ ist, wieder aufgebaut werden? Eine wichtige Frage bleibt wohl offen: Wer wird neuer Verwaltungsratschef?

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Air Berlin - Zähe Suche nach einem Kontrolleur

Serviceangebote