Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Vor dem Flug online etwas bestellen und die Ware nach dem Boarding auf dem Sitz in Empfang nehmen – mit dem „Airshoppen“ will der Ferienflieger Condor seinen Umsatz außerhalb des reinen Fliegens erhöhen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Herr Teckentrup sagt: Wenn der Service in Frankfurt nicht mehr stimmt kann die Fluggesellschaft auch woanders abfliegen. Recht hat er und konsequent. Wie ich auch,ich fliege nicht mehr mit der Condor.
    Sehr schlechtes Sitzen,Verpflegung schlecht bis gar nicht. Hier sollte er anfangen und nicht den Verkauf von überflüssigen Zeigs forcieren.