Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Alitalia Sonderverwalter leiten Airline-Verkauf ein

Die angeschlagene italienische Fluggesellschaft Alitalia steht offiziell zum Verkauf. Interessenten können bis zum 5. Juni ihr Interesse an der Airline bekunden. Eine Verstaatlichung war im Vorfeld ausgeschlossen worden.
Kommentieren
Die italienische Fluggesellschaft steht offiziell zum Verkauf. Quelle: dpa
Alitalia

Die italienische Fluggesellschaft steht offiziell zum Verkauf.

(Foto: dpa)

Rom Die Sonderverwalter von Alitalia haben offiziell den Verkaufsprozess für die angeschlagene italienische Airline eingeleitet. Bis zum 5. Juni könnten potentielle Käufer unverbindlich ihr Interesse an der Fluggesellschaft anmelden, hieß es am Mittwochabend in einer Mitteilung.

Vor zwei Wochen war Alitalia unter die Regie der drei Sonderverwalter gestellt worden, nachdem ein Rettungsversuch gescheitert war. In einem Referendum hatte sich die Belegschaft gegen einen Sanierungsplan ausgesprochen, der drastische Sparmaßnahmen vorgesehen hatte. Daraufhin hatte das Unternehmen einen Antrag auf Sonderverwaltung gestellt.

Die italienische Regierung wirbt um Käufer, um die Auflösung von Alitalia zu verhindern. Sie hatte eine Verstaatlichung der Fluggesellschaft als Lösung der Krise mehrmals ausgeschlossen.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Alitalia: Sonderverwalter leiten Airline-Verkauf ein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote