Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Amazon-Manager Kleber und Herbrich „Flexibilität ist unsere Konstante“

Amazon-Manager Ralf Kleber und Ralf Herbrich über die Zukunft lernender Maschinen, unsere Job-Ängste, ihre Sprachsteuerung Alexa sowie die Frage, weshalb künstliche Intelligenz den Reifegrad von Erdbeeren erkennen muss.
08.06.2017 - 06:10 Uhr
Vorhersagen über ganze Märkte sind einfacher als über Individuen. Quelle: argum / Thomas Einberger für Handelsblatt
Amazon-Manager Ralf Herbrich (l.) und Ralf Kleber

Vorhersagen über ganze Märkte sind einfacher als über Individuen.

(Foto: argum / Thomas Einberger für Handelsblatt)

München Der Münchener Norden glich bis vor wenigen Jahren eher einer Wiese: Mittlerweile wurde hier ein komplett neues, modernes Stadtviertel erschaffen – mittendrin die hiesige Amazon-Zentrale mit ihren 1.500 Beschäftigten. Deutschland ist mit über 13 Milliarden Euro Umsatz längst der wichtigste Auslandsmarkt der Amerikaner geworden, die weiter wachsen wollen. Mit immer neuen Dienstleistungen und Angeboten, die alle auf neuen Technologien beruhen wie etwa lernende Maschinen, künstliche Intelligenz oder die Amazon-Sprachsteuerung Alexa.

Zeit also, die Chancen und Risiken der Zukunft mit Deutschland-Chef Ralf Kleber zu besprechen, der sich noch einen Kollegen mit zum Interview geholt hat: Ralf Herbrich, der in Berlin die wichtige Konzernabteilung „Machine Learning“ steuert. Dass man vor Alexas intellektueller Kraft noch nicht allzu viel Angst haben muss, zeigt sich, als Herbrich die Sprachsteuerung bittet, einen Witz zu erzählen. „Wie nennt man ein dickes Kaninchen?“, fragt Alexa nüchtern und schiebt die Antwort gleich emotionslos hinterher: „Meister Wampe.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Amazon-Manager Kleber und Herbrich - „Flexibilität ist unsere Konstante“
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%