Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Anhebung der Jahresprognose Hohe Treibstoffpreise erhöhen Verlust bei Easyjet

Beim britischen Billigflieger Easyjet haben steigende Treibstoffpreise im ersten Halbjahr zu einem höheren Vorsteuer-Verlust geführt. Für das Gesamtjahr sieht das Unternehmen aber die Basis für eine Anhebung der Prognosen.

HB LONDON. In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres habe es bis Ende März einen Verlust vor Steuern von 40 Mill. Pfund (58 Mill. Euro) gegeben, teilte das Unternehmen am Mittwoch in London mit. Analysten hatten im Schnitt 42 Mill. Pfund Verlust erwartet. Vor Jahresfrist hatte das Minus vor Steuern noch 22 Mill. Pfund betragen. Die Treibstoffkosten seien für den Zeitraum von Oktober bis März um fast 50 Prozent auf 55 Millionen Pfund gestiegen, teilte Easyjet mit.

Die Zahl der Fluggäste stieg dem Unternehmen zufolge im ersten Halbjahr um zehn Prozent auf 14,9 Millionen. Angesichts der sehr gut gebuchten Flüge am Osterwochenende und der Sparmaßnahmen erwartet Easyjetz für das Gesamtjahr ein Anstieg des Vorsteuer-Gewinns im Vergleich zum Vorjahr um zehn bis 15 Prozent. Bislang war von einem Zuwachs unter zehn Prozent die Rede gewesen. Im Geschäftsjahr 2004/2005 hatte Easyjet einen Vorsteuergewinn von 99 Mill. Pfund erzielt.

Startseite