Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Arabische Fluglinie Qatar Airways könnte noch 2011 Börsenluft schnuppern

Ursprünglich war der Börsengang von Qatar Airways für 2012 geplant. Doch nun sieht es so aus als könnte der Sprung aufs Parkett noch in diesem Jahr stattfinden. Außerdem ist der Start eines Billigfliegers in Planung.
14.06.2011 - 15:35 Uhr Kommentieren
Qatar Airways steckt nach eigenen Angaben in den Vorbereitungen für den Start eines Billigfliegers. Quelle: dpa

Qatar Airways steckt nach eigenen Angaben in den Vorbereitungen für den Start eines Billigfliegers.

(Foto: dpa)

Doha Die arabische Fluggesellschaft Qatar Airways will möglicherweise noch in diesem Jahr an die Börse und plant zugleich den Start einer Billigfluglinie. Der Sprung auf das Handelsparkett könnte noch in diesem Jahr stattfinden, kündigte Firmenchef Akbar Al Baker am Dienstag an. Im Dezember hatte die Gesellschaft eine Emission für Anfang 2012 nach drei Jahren mit schwarzen Zahlen in Aussicht gestellt. „Es wird sicher früher passieren als die Leute erwarten“, sagte Al Baker. Die Fluglinie sei bereits im dritten Jahr profitabel.

Zugleich bereite die Gesellschaft den Start eines Billigfliegers vor. Sobald Qatar Airways Marktanteile verliere, solle damit der Konkurrenz Paroli geboten werden. Im laufenden Geschäftsjahr erwartet Al Baker einen Umsatz von mehr als 6,5 Milliarden Dollar. Im Geschäftsjahr 2009/2010 sei ein Gewinn von 205 Millionen und im Folgejahr von 230

Millionen Dollar erzielt worden. Qatar Airways gehört zu 50 Prozent dem staatlichen Investmentfonds Qatar Investment Authority und steht vor dem Abschluss der Übernahme eines 35-Prozent-Anteils an Europas größtem Frachtflieger Cargolux. Katar, der weltgrößte Exporteur von Flüssig-Erdgas, wird 2022 die Fußball-Weltmeisterschaft ausrichten. Dafür plant das Emirat große Infrastrukturprojekte. Auf einem neuen Flughafen in der Hauptstadt Doha sollen künftig 50 Millionen Passagiere pro Jahr abgefertigt werden.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Arabische Fluglinie: Qatar Airways könnte noch 2011 Börsenluft schnuppern"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%