Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aromen- und Duftstoffhersteller Symrise übernimmt US-Heimtiernahrungs-Experten für 1 Milliarde Dollar

Der Aromen- und Duftstoffhersteller Symrise aus Holzminden kauft in den USA ein: Es übernimmt einen amerikanischen Experten für Heimtiernahrung.
Kommentieren
Das Logo des Aromen- und Duftstoffhersteller Symrise in Holzminden. Quelle: dpa
Shopping in den USA

Das Logo des Aromen- und Duftstoffhersteller Symrise in Holzminden.

(Foto: dpa)

HolzmindenDer Duft- und Aromenhersteller Symrise baut mit einem 900 Millionen Dollar teuren Zukauf in den USA sein Geschäft mit Zusätzen für Tiernahrung aus Trockenfleisch, Hühnerbrühe und Eiweiß aus, wie Symrise am Donnerstagabend mitteilte.

Die 1978 gegründete American Dehydrated Foods/International Dehydrated Foods (ADF/IDF) setzte im vergangenen Jahr mit 470 Mitarbeitern 220 Millionen Dollar um. Mit einem operativen Gewinn (Ebitda) von 51 Millionen Dollar ist das Unternehmen hochprofitabel. Der Zukauf soll sich für Symrise vom ersten Jahr nach der Übernahme an auszahlen.

Mit ADF/IDF ergänzt Symrise das Geschäft seines letzten größeren Zukaufs, der französischen Diana, die vor fünf Jahren für 1,3 Milliarden Euro gekauft worden war. „Die Akquisition von ADF/IDF zahlt perfekt auf unsere Strategie ein, in schnell wachsende Geschäftsfelder mit hohen Margen zu expandieren“, sagte Vorstandschef Heinz-Jürgen Bertram. Vor allem auf dem US-Markt komme Symrise damit voran. Bei Heimtier-Produkten aus Ei tritt ADF/IDF mit der Marke „IsoNova“ auf.

Die 900 Millionen Euro für den Zukauf finanziert Symrise zum Teil mit Schulden, die Brückenfinanzierung kommt von BNP Paribas und der italienischen UniCredit. Symrise kam zuletzt auf einen Umsatz von rund drei Milliarden Euro.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Aromen- und Duftstoffhersteller: Symrise übernimmt US-Heimtiernahrungs-Experten für 1 Milliarde Dollar"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.