Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Arriva Bahn-Tochter übernimmt Grand Central Railway

Die Deutsche Bahn hat sich den Zugriff auf wichtige Bahnstrecken in England gesichert. Die britische DB-Tochter Arriva hat den Schienenverkehrsbetreiber Grand Central Railway übernommen.
Kommentieren
Bahngleise bei Nacht. Quelle: dapd

Bahngleise bei Nacht.

(Foto: dapd)

BerlinDie Deutsche Bahn hat sich zwei wichtige Bahnstrecken in England gesichert. Ihre britische Tochter DB Arriva übernimmt den Betreiber Grand Central Railway, wie die Konzernzentrale am Freitag in Berlin mitteilte. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Die Neuerwerbung betreibt Züge zwischen dem Londoner Bahnhof Kings Cross und Nordengland.

Grand Central bietet Open-Access-Verkehre an, also wie bei den deutschen Fernverkehrsstrecken eigenwirtschaftlich und nicht auf Basis von Verkehrsverträgen mit Bestellerentgelten. Die Linie verkehrt zwischen London und den Städten Bradford/Halifax und Sunderland und befördert 700.000 Fahrgäste jährlich.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dapd
Startseite

0 Kommentare zu "Arriva: Bahn-Tochter übernimmt Grand Central Railway"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.