Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Auch Jackie und Mike Bezos sind Milliardäre Die Bezos – eine schrecklich reiche Familie

Riskant, aber extrem rentabel: Die Eltern des Amazon-Gründers haben bereits vor Jahren in das Unternehmen ihres Sohnes investiert. Nun gehören sie zu den Reichsten der Welt.
31.07.2018 Update: 01.08.2018 - 09:15 Uhr Kommentieren
Durch ein Investment in das Unternehmen ihres Sohnes in den 90er-Jahren sind die beiden zu Milliardären geworden. Quelle: AFP
Amazon-Gründer Jeff Bezos (Mitte) mit seiner Mutter Jackie und Stiefvater Mike

Durch ein Investment in das Unternehmen ihres Sohnes in den 90er-Jahren sind die beiden zu Milliardären geworden.

(Foto: AFP)

Düsseldorf Dieses Investment hat sich für Jackie und Mike Bezos ausgezahlt: Mitte der 1990er-Jahre steckten sie etwas mehr als 245.000 US-Dollar in das noch junge Unternehmen ihres Sohnes Jeff. Der warnte sie zu diesem Zeitpunkt noch: „Ihr sollt wissen, wie riskant das ist.“

Doch für Jackie und Mike, deren richtige Namen Jacklyn Gise und Miguel sind, hat sich dieses Risiko gelohnt. Einige Aktien haben die Bezos zwar an ihre gemeinnützige Familienstiftung gespendet. Sie könnten Bloomberg zufolge aber dennoch 3,4 Prozent an Amazon besitzen. Das wären 16, 6 Millionen Aktien. Die Anteile wären derzeit etwa 30 Milliarden US-Dollar wert – das würde einer derzeitigen Rendite von zwölf Millionen Prozent entsprechen.

Damit wären die Eltern von Jeff Bezos vermögender als Microsoft-Mitgründer Paul Allen, der derzeit Rang 30 im Milliardärs-Index der Nachrichtenagentur belegt. Die Bezos gehören zwar aller Wahrscheinlichkeit nach zu den reichsten Mensch der Welt. Sie tauchen aber in keinen Reichen-Rankings auf, weil ihr tatsächliches Vermögen unbekannt ist.

Im Gegensatz zu ihrem Sohn: Seit März führt Jeff Bezos die „Forbes“-Liste an – und darf sich reichster Mensch der Welt nennen. Und der Amazon-Gründer wird sogar immer reicher.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Aktie des Onlinehändlers ist in den vergangenen Tagen kontinuierlich gestiegen und damit auch Bezos’ Vermögen. Dem Milliardärs-Index von Bloomberg zufolge beträgt dessen Nettovermögen derzeit 147 Milliarden US-Dollar. Damit ist er um 51 Milliarden US-Dollar reicher als die weltweite Nummer zwei, Microsoft-Gründer Bill Gates.

    Amazon und Apple wetteifern um die Billionen-Bewertung

    Tatsächlich bringen die wertvollsten Unternehmen der Welt viele Milliardäre hervor – auch viele Unbekannte. Nicht zuletzt, weil viele Tech-Konzerne an der Billionen-Marke kratzen, dürfte es davon auf der Welt weitaus mehr geben als bislang bekannt.

    So liefern sich die Tech-Riesen Amazon und Apple derzeit ein Wettrennen um die Billion-Dollar-Bewertung. Ein boomendes Geschäft mit Online-Speicherdiensten und Anzeigen bescherte dem weltgrößten Onlinehändler vor wenigen Tagen das beste Quartalsergebnis seiner Geschichte. Der Kurs hievte die Börsenbewertung auf mehr als 900 Milliarden US-Dollar.

    In der Nacht auf Mittwoch hat Apple Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt, die Billion-Dollar-Marke wurde trotz blendender Ergebnisse noch nicht geknackt. Mit einem Börsenwert von rund 950 Milliarden US-Dollar führt der IT-Riese aus Cupertino derzeit zwar die Liste der weltweit wertvollsten Unternehmen an. Analysten bezweifelten zuletzt, dass Apple in der Konkurrenzlage den historischen Rekord aufstellen kann. Doch nach vier Prozent Kursgewinnen nach Zahlen ist die Billion durchaus wieder in Schlagdistanz.

    Apple-Mitgründer Steve Wozniak hielt in den 1980er-Jahren 7,9 Prozent der Aktien. Sein Vermögen dürfte jedoch nicht Milliarden, sondern nur Millionen US-Dollar wert sein: In den vergangenen Jahren verkaufte der Tech-Unternehmer Anteile recht billig und spendete Aktien an Stiftungen. An die Bezos-Familie dürfte er also nicht herankommen.

    Mit Material von Bloomberg.

    Startseite
    Mehr zu: Auch Jackie und Mike Bezos sind Milliardäre - Die Bezos – eine schrecklich reiche Familie
    0 Kommentare zu "Auch Jackie und Mike Bezos sind Milliardäre: Die Bezos – eine schrecklich reiche Familie"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%