Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aufsichtsratssitzung Bahn-Vorstand ist wieder komplett – Levin Holle wird Finanzchef

Nach dem Streit im Vorstand der Deutschen Bahn soll nun Ruhe einkehren. Sigrid Nikutta und Levin Holle verstärken das Führungsteam des Staatskonzerns.
11.12.2019 - 17:43 Uhr Kommentieren
Der 52-Jährige wird zum 1. Februar 2020 neuer Finanzchef der Deutschen Bahn. Quelle: BMF
Levin Holle

Der 52-Jährige wird zum 1. Februar 2020 neuer Finanzchef der Deutschen Bahn.

(Foto: BMF)

Berlin Der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn hat in seiner regulären Sitzung am Mittwoch Levin Holle zum neuen Vorstand für Finanzen und Controlling bestellt. Der 52-Jährige wird nach Angaben des Unternehmens seine Arbeit am 1. Februar 2020 aufnehmen.

Holle ist Abteilungsleiter im Finanzministerium und dort für Finanzmarktpolitik zuständig. Der promovierte Jurist vertrat seit zwei Jahren das Ministerium im Bahn-Aufsichtsrat. Von 1997 bis 2011 war Holle in verschiedenen Funktionen für die Unternehmensberatung Boston Consulting Group tätig. 

Der Aufsichtsrat verlängerte auch den Vertrag von Sabina Jeschke. Die Maschinenbau-Professorin ist  seit November 2017 Vorstand Digitalisierung und Technik und bis November 2020 bestellt. Ihr neuer Vertrag läuft fünf Jahre und somit bis Ende 2025.

Jeschke hat laut Mitteilung der Bahn in den vergangenen zwei Jahren unter anderem die Themen „Künstliche Intelligenz“ und „Einheitliches Datenmanagement“ vorangetrieben und die aktuelle Digitalstrategie des Konzerns erarbeitet. Künftig verantwortet sie zudem den Bereich der Schweren Fahrzeuginstandhaltung. 

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Bereits Anfang November hatte das Kontrollgremium Sigrid Nikutta berufen, die zum 1. Januar 2020 den neu geschaffenen Vorstandsposten Güterverkehr übernehmen wird. Sie wird einen der schwersten Jobs im Bahn-Vorstand haben, die Sanierung der maroden Gütereisenbahn.

    Die chronisch defizitäre DB Cargo rollt in diesem Jahr auf 290 Millionen Euro Verlust zu. Im Januar soll es eine eigene außerordentliche Aufsichtsratssitzung nur zu dieser Problemtochter geben. 

    Aufsichtsratsvorsitzender Michael Odenwald lässt sich nach der Sitzung zitieren: „Das Team des DB-Vorstands ist somit komplett und kann nunmehr mit voller Kraft an der starken Schiene arbeiten.“ Bahn-Chef Richard Lutz sagte: „Angesichts der anstehenden Wachstums- und Investitionsoffensive können wir das breite Know-how und die ausgezeichnete Vernetzung von Herrn Dr. Holle sehr gut gebrauchen. Ich freue mich, dass wir uns jetzt mit voller Energie auf die Umsetzung der Strategie ,Starke Schiene‘ konzentrieren können.“ 

    Mehr: Ein Topbeamter steht kurz vor dem Wechsel vom Finanzministerium zum Staatskonzern. Für Levin Holle wäre das nicht der erste überraschende Wechsel.

    Startseite
    Mehr zu: Aufsichtsratssitzung - Bahn-Vorstand ist wieder komplett – Levin Holle wird Finanzchef
    0 Kommentare zu "Aufsichtsratssitzung: Bahn-Vorstand ist wieder komplett – Levin Holle wird Finanzchef"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%