Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ausbau des Kerngeschäfts Post will anscheinend ins US-Briefgeschäft einsteigen

Die Deutsche Post plant anscheinend beim Ausbau ihres Kerngeschäfts den Einstieg ins Briefgeschäft in den Vereinigten Staaten.

HB HAMBURG. „Eine Internationalisierung unseres Briefgeschäfts ist ohne den US-Markt nicht vorstellbar“, zitierte die „Financial Times Deutschland“ am Montag in einer Vorabmeldung den zuständigen Bereichsvorstand Klaus Knappik.

Der dortige Briefmarkt sei einer der liberalsten der Welt, alle Schritte vor der eigentlichen Briefzustellung - etwa das Abholen, Adressieren und Kuvertieren - könnten von Wettbewerbern der US-Staatspost übernommen werden, sagte Knappik der Zeitung.

Im vergangenen Geschäftsjahr sei der Umsatz der Post-Briefsparte auf knapp zwölf Mrd. € gesunken, berichtete die Zeitung ohne Angabe einer Quelle. Von Reuters befragte Analysten erwarten für 2003 im Durchschnitt einen Briefumsatz von 11,84 (Vorjahr: 12,13) Mrd. €. Die Deutsche Post will am Dienstag Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vorlegen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite