Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Autobauer Volkswagen sucht in China Batterielieferanten

Bis 2025 will der Autobauer Weltmarktführer für E-Mobilität werden. Dafür geht Volkswagen nun auf Partnersuche in der chinesischen Volksrepublik.
Kommentieren
Volkswagen soll laut Bloomberg Beteiligungen an chinesischen Automobilzulieferern prüfen. Quelle: dpa
Volkswagen

Volkswagen soll laut Bloomberg Beteiligungen an chinesischen Automobilzulieferern prüfen.

(Foto: dpa)

Hamburg Volkswagen erwartet einen hohen Zuwachs in der Elektromobilität in China und bereitet sich durch Gespräche mit Zulieferern von Batteriesystemen darauf vor. Eine zuverlässige Versorgung mit Batterien sei Grundlage dafür, um mit dem erwarteten Wachstum Schritt zu halten, teilte der Konzern am Freitag auf Anfrage mit.

Volkswagen bewerte derzeit seine Batterieversorgung in der Volksrepublik, seinem wichtigsten Markt. "Deshalb sind wir auch mit verschiedenen lokalen Lieferanten im Gespräch über eine mögliche Zusammenarbeit in der Zukunft."

Die Agentur Bloomberg berichtete unter Berufung auf Insider, Volkswagen prüfe Beteiligungen an chinesischen Automobilzulieferern, um sich Zugang zu Schlüsseltechnologien in China zu sichern. Zu den Optionen gehöre auch die Gründung von Gemeinschaftsunternehmen mit Lieferanten. Eines der möglichen Ziele sei der Batteriehersteller Guoxuan High-Tech in der Provinz Anhui.

Als ersten Schritt hatte Volkswagen vor einiger Zeit bereits eine Vereinbarung mit Chinas größtem Hersteller von Batteriezellen CATL geschlossen. Um nicht von einem Lieferanten allein abhängig zu sein, werden weitere Lieferanten gesucht. VW rechnet damit, dass bis 2028 werden mehr als elf Millionen rein batteriegetriebene Fahrzeuge in China produziert werden. Damit sei China der wichtigste Markt im Rahmen der globalen Strategie des Konzerns für elektrifizierte Fahrzeuge.

VW will in den nächsten Jahren die Produktion von Elektroautos weltweit hochfahren und mit einer Million produzierten Stromern im Jahr bis 2025 Weltmarktführer in der E-Mobilität werden. Auch in Europa und den USA werden Vorbereitungen für eine Batterieversorgung getroffen. In Deutschland treibt der Konzern zusammen mit dem schwedischen Partner Northvolt die Pläne für einen Bau einer Batteriezellenfabrik im niedersächsischen Salzgitter voran.

Mehr: Lesen Sie hier, wie Volkswagen mit einem neuen Logo den Dieselskandal vergessen machen will

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Autobauer - Volkswagen sucht in China Batterielieferanten

0 Kommentare zu "Autobauer: Volkswagen sucht in China Batterielieferanten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote