Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bahnhofsprojekt Baukosten steigen – Deutsche Bahn muss Risikopuffer von Stuttgart 21 nutzen

Eigentlich war die halbe Milliarde Euro nur als Risikopuffer einkalkuliert. Doch nun steigen die Baukosten für Stuttgart 21 so stark, dass die Bahn das Geld braucht.
Kommentieren
Statt geplanten 4,5 Milliarden Euro ist der Kostenrahmen auf 8,2 Milliarden Euro erweitert worden. Quelle: dpa
Stuttgart 21

Statt geplanten 4,5 Milliarden Euro ist der Kostenrahmen auf 8,2 Milliarden Euro erweitert worden.

(Foto: dpa)

BerlinWegen Preissteigerungen im Baubereich des Bahnhofsprojekts Stuttgart 21 will die Deutsche Bahn einen Risikopuffer von rund einer halben Milliarde Euro nutzen. Nach dpa-Informationen vom Freitag will die Bahnspitze mit einem Sonderantrag den Aufsichtsrat in der Sitzung Mitte Juni um Erlaubnis bitten, damit der gebildete Puffer genutzt werden kann. Zuvor hatte das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ darüber berichtet.

Nach dpa-Informationen bleibt der Kostenrahmen von insgesamt 8,2 Milliarden Euro für das problembehaftete Bahnhofsprojekt bestehen und soll nicht überzogen werden. Der Risikopuffer ist in diesem Kostenrahmen bereits enthalten.

An dem unterirdischen Durchgangsbahnhof in Stuttgart wird seit neun Jahren gebaut. Bei Baubeginn lag der Kostenrahmen mit Risikopuffer noch bei 4,5 Milliarden Euro. Nach Verschiebungen wird angestrebt, dass die neue Station Ende 2025 betriebsbereit ist.

Mehr: Der Staatskonzern braucht viel mehr Geld für Reparatur und Modernisierung als gedacht. Diese Botschaft platzt in die Finanzverhandlungen mit dem Bund.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Bahnhofsprojekt: Baukosten steigen – Deutsche Bahn muss Risikopuffer von Stuttgart 21 nutzen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote