Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bakterien-Fund Aldi-Lieferant ruft Wurst zurück

Bakterien, die schwere Beschwerden auslösen können - bei Schwangeren sogar Fehlgeburten, sind in einer Wurstsorte des Aldi-Lieferanten Schepers + Co gefunden worden. Die Firma warnt vor dem Verzehr.
10.08.2011 - 20:50 Uhr Kommentieren

Düsseldorf Der Aldi-Süd-Lieferant Schepers + Comp hat eine Wurstsorte zurückgerufen und vor dem Verzehr gewarnt. In einer Probe des Artikels „Salame Magretta & Salame Spianata“ seien Listerien nachgewiesen worden.

Die Bakterien können verschiedene Beschwerden auslösen, bei Schwangeren können Fehlgeburten die Folge sein. Die Rückrufaktion der Firma betrifft Artikel mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 18.08.2011, 25.08.2011 und 01.09.2011. Die Ware könne in den Aldi-Süd-Märkten zurückgegeben werden, teilte der Lieferant mit.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    0 Kommentare zu "Bakterien-Fund: Aldi-Lieferant ruft Wurst zurück"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%