Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Belegschaft ist gespalten Lufthansa-Mitarbeiter lehnen trotz drohender Schließung Sparpaket ab

Die Belegschaft des von der Schließung bedrohten Call Center der Deutschen Lufthansa in Kassel hat sich mit knapper Mehrheit gegen Verhandlungen über ein Sparpaket mit einschneidenden Einkommenseinbußen ausgesprochen.

HB FRANKFURT. 55 Prozent der Beschäftigten hätten das zwischen Lufthansa und Arbeitnehmervertretern ausgehandelte Sondierungspapier abgelehnt, nur 45 Prozent dafür gestimmt, teilte der Gesamtbetriebsratsvorsitzende von Lufthansa Passage, Wolf Liebetrau am Montagabend mit. Der Kasseler Betriebsrat werde nun am Dienstag entscheiden müssen, ob dennoch mit Lufthansa verhandelt werde. „Die Belegschaft ist praktisch gespalten“, sagte Liebetrau.

Lufthansa hatte drastische Einsparungen von rund 40 Prozent bei den Personalkosten für die 370 Beschäftigten in Kassel gefordert und andernfalls indirekt mit der Schließung gedroht. Nur mit wettbewerbsfähigen Kosten sei ein dauerhafter Erhalt des Call Center Kassel gewährleistet, argumentiert Lufthansa.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%