Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Berliner Flughafen Flughafen Tegel macht trotz Air-Berlin-Pleite 112 Millionen Euro Gewinn

Der Flughafen Tegel soll ein halbes Jahr nach dem Start des neuen Hauptstadtflughafens BER schließen. Bisher bringt er noch guten Gewinn ein.
01.07.2018 - 10:51 Uhr Kommentieren
Der Berliner Flughafen erzielte trotz der Air-Berlin-Insolvenz einen Überschuss. Quelle: dpa
Tegel

Der Berliner Flughafen erzielte trotz der Air-Berlin-Insolvenz einen Überschuss.

(Foto: dpa)

Berlin Der Berliner Flughafen Tegel bleibt für die Betreiber trotz der Air-Berlin-Pleite ein Gewinnbringer. Im vergangenen Jahr lag der Überschuss bei 112 Millionen Euro, wie aus dem Geschäftsbericht der Flughafengesellschaft hervorgeht, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Im Jahr 2016 waren es 118,8 Millionen Euro.

Der Rückgang um knapp sechs Prozent ergibt sich aus der Insolvenz der Air Berlin im August 2017. Im Gesamtjahr starteten oder landeten dadurch nur noch 20,4 Millionen Passagiere in Tegel, 3,7 Prozent weniger als 2016. Das drückte auch auf die Einnahmen abseits des Fliegens, etwa beim Handel und beim Parken.

Die Flughafen Berlin Brandenburg betreibt außerdem dem Flughafen Schönfeld und baut an dem Standort den künftigen Hauptstadtflughafen. Die jahrelangen Verzögerungen und Kostensteigerungen bei dem Projekt belasten die Bilanz des Staatsunternehmens. Trotz eines positiven Ergebnisses im laufenden Geschäft stand unterm Strich ein Verlust von 83,6 Millionen Euro, 18 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Umsatz stieg um 5,5 Prozent auf 392 Millionen Euro.

Der Flughafen Tegel soll ein halbes Jahr nach dem Start des neuen Hauptstadtflughafens schließen. Dieser ist nach mehreren geplatzten Terminen nun für Oktober 2020 geplant. Mögliche Altlasten im Tegeler Boden oder Schadstoffe in den Gebäuden sind für das Unternehmen ein Risiko, wie der Bericht zeigt.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Zwar sind gut neun Millionen Euro zurückgestellt. Die genauen Sanierungskosten sind aber offen: „Deren Umfang kann erst nach Rückgabe durch entsprechende Gutachten abschließend festgestellt werden.“

    • dpa
    Startseite
    0 Kommentare zu "Berliner Flughafen: Flughafen Tegel macht trotz Air-Berlin-Pleite 112 Millionen Euro Gewinn"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%