Bier-Absatz Export und milder Winter retten Brauern das Geschäft

Fußball fördert bekanntlich den Bierkonsum. Nun war 2015 war ein Jahr ohne Fußball-Großereignis. Der deutsche Bierabsatz hat darunter jedoch nicht gelitten – dem Ausland und dem milden Winter sei Dank.
Trotz fehlender Fußball-WM blieb der Bierkonsum in Deutschland 2015 hoch. Quelle: dpa
Bierabsatz

Trotz fehlender Fußball-WM blieb der Bierkonsum in Deutschland 2015 hoch.

(Foto: dpa)

BerlinDie deutschen Brauereien sind mit ihrem Bierabsatz im vergangenen Jahr zufrieden. Auch ohne Fußball-Weltmeisterschaft habe der Absatz mit 95 Millionen Hektolitern in etwa das Niveau des Vorjahres erreicht, teilte der Deutsche Brauer-Bund (DBB) am Freitag unter Berufung auf vorläufige Zahlen mit. 2014 hatten die Betriebe 95,6 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt.

Hatte 2014 Jahr die Fußball-WM in Brasilien den Bierdurst der Deutschen angekurbelt, war im vergangenen Jahr das gute Exportgeschäft ausschlaggebend. „Deutsche Biere erfreuen sich im Ausland wachsender Beliebtheit“, erklärte DBB-Präsident Hans-Georg Eils. Daneben hätten das stabile Konsumklima in Deutschland und „außergewöhnlich milde Temperaturen“ 2015 zu der positiven Entwicklung beigetragen.

Deutschland ist laut DBB der größte Bierproduzent in Europa und liegt weltweit hinter China, den USA und Brasilien auf Platz vier. Bis Ende November 2015 verzeichneten die heimischen Brauereien demnach ein Export-Plus von 4,5 Prozent. Besonders stark, mit 17,7 Prozent, stiegen die Ausfuhren in Drittländer außerhalb der EU.

Prost! Das Sortiment des neuen Bier-Giganten
Budweiser
1 von 11

Budweiser, in den USA schlicht Bud genannt, wird von Anheuser-Busch gebraut. Heute ist es die am meisten verkaufte Premium-Biermarke in den USA. In der Vergangenheit gab es immer wieder Markenkonflikte und juristische Auseinandersetzung mit Budweiser Bürgerbräu, der traditionsreichen Biermarke aus dem tschechischen Budweis.

Corona Extra
2 von 11

Die mexikanische Biermarke Corona Extra befindet sich mehrheitlich im Besitz von Anheuser-Busch. Im Mexiko ist es das meisterverkaufte Bier, aber auch international expandiert die Marke. Mittlerweile sind Corona-Biere in mehr als 150 Ländern erhältlich.

Stella Artois
3 von 11

Stella Artois ist eine belgische Biermarke, die zu Anheuser-Busch gehört. Sie wird unter anderem in die USA, nach Brasilien, Russland und Australien exportiert. Die Stella-Artois-Produktion für den europäischen Markt stammt größtenteils aus der belgischen Stadt Löwen.

Beck's
4 von 11

Die Brauerei Beck ist in Bremen beheimatet und gehört zum Konzern Anheuser-Busch InBev. Das Unternehmen setzt stark auf den Export. Heute wird die Marke in 120 Ländern der Welt vertrieben.

Leffe
5 von 11

Das belgische Abtei-Bier Leffe hat eine lange Tradition: Erstmals wurde es 1240 von Mönchen gebraut. Heute gehört die Marke zur Anheuser-Busch-InBev-Gruppe.

Diebels
6 von 11

Die Brauerei Diebels war bis 2001 ein niederrheinisches Familienunternehmen, mittlerweile gehört die Marke zur Brauereigruppe Anheuser-Busch InBev. Im Mittelpunkt der Produktion steht Altbier.

Franziskaner
7 von 11

Franziskaner wird seit dem 14. Jahrhundert in München gebraut, geblieben ist allerdings nur der eingetragene Markenname. Hergestellt wird das Bier heute bei Löwenbräu in München, Inhaber ist die belgische Anheuser-Busch-InBev-Gruppe.

Wachsender Beliebtheit erfreuten sich bei deutschen Verbrauchern alkoholfreie Biere: Jeder 20. Liter Gerstensaft, der bundesweit im vergangenen Jahr gebraut worden sei, sei alkoholfrei gewesen.

Mit Blick auf 2016 erwarten die Brauereien steigende Absatzzahlen. Zum einen soll die Fußball-Europameisterschaft im Sommer den Bierdurst befördern, zum anderen feiert die Branche das 500. Jubiläum des Reinheitsgebotes.

  • afp
Startseite

Mehr zu: Bier-Absatz - Export und milder Winter retten Brauern das Geschäft

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%