Bilanzpressekonferenz Immofinanz erwartet Wachstumsschub

Der Immobilienkonzern Immofinanz will im kommenden Geschäftsjahr deutlich mehr Gewinn machen. Nicht zuletzt die Übernahme eines Einkaufszentrums in Russland soll die Zahlen verbessern.
Kommentieren
Immofinanz will im kommenden Geschäftsjahr kräftig wachsen. Quelle: dpa

Immofinanz will im kommenden Geschäftsjahr kräftig wachsen.

(Foto: dpa)

WienDer Immobilienkonzern Immofinanz peilt dank der Übernahme eines Einkaufszentrums in Russland und steigender Verkaufserlöse im Geschäftsjahr 2012/13 einen deutlich höheren Gewinn an. Das operative Ergebnis solle auf 600 von rund 480 Millionen Euro im vergangenen Geschäftsjahr (bis Ende April) steigen, sagte Vorstandschef Eduard Zehetner am Montag auf der Bilanzpressekonferenz.

„Wir streben an, mehr zu verkaufen, das Geld rascher zu reinvestieren und damit auch Developmenterträge zu lukrieren“, sagte Zehetner. Er sehe das Geschäftsmodell des Unternehmens nicht darin, Immobilien zu horten, sondern Geld aus einem Weiterverkauf nach durchschnittlich etwa zehn Jahren zu erwirtschaften. Pro Jahr wolle der Konzern daher mittelfristig etwa ein Zehntel seines Bestands erneuern. Derzeit sind es fünf Prozent.

Immofinanz hat ihre Immobilien in Österreich, Osteuropa, Deutschland und Russland. Mehr als die Hälfte des gesamten Bestands befinde sich mittlerweile in Osteuropa, sagte der Firmenchef. Daher erwäge die Firma auch ein Zweitlisting an einer osteuropäischen Börse wie jener in Warschau. Dort war die Tochter Immoeast vor ihrer Übernahme durch die Immofinanz bereits notiert.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Negativer Bilanzeffekt durch sinkende Zinsen
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Bilanzpressekonferenz - Immofinanz erwartet Wachstumsschub

0 Kommentare zu "Bilanzpressekonferenz: Immofinanz erwartet Wachstumsschub"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%