Billigflieger Kein Streik bei Easyjet

Der Arbeitskampf beim Billigflieger ist beendet: Das Easyjet-Kabinenpersonal nimmt das Angebot der Fluglinie an. Von der Streikdrohung eines Teils des Personals mitten in der Urlaubszeit ist keine Rede mehr.
Kommentieren
Der britischen Airline drohen nun doch keine Streiks. Quelle: dpa
Easyjet-Flieger in Schönefeld

Der britischen Airline drohen nun doch keine Streiks.

(Foto: dpa)

LondonBeim britischen Billigflieger Easyjet hat sich die Streikdrohung mitten in der Urlaubszeit erledigt. Etwa 2000 in der Gewerkschaft Unite organisierte Flugbegleiter hätten ein Angebot angenommen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Es drohe damit kein weiterer Arbeitskampf, bestätigte auch die Gewerkschaft. Unter anderem bekommen die Crewmitglieder eine Gehaltserhöhung rückwirkend ab Januar 2015 und mehr Urlaubsgeld.

52 Prozent der Stimmberechtigten hätten sich für das Angebot entschieden, teilte Unite mit. Man sei zufrieden, dass der Streit beigelegt sei und es keine Behinderungen für Sommerurlauber geben werde. Der Disput sei aber auch ein „Weckruf“ für künftige Tarifverhandlungen. „Dieses sehr profitable Unternehmen ist mit einer Einigung mit Hängen und Würgen davon gekommen.“ Die Gewerkschaft hatte ihren Mitgliedern empfohlen, das nachgebesserte Angebot anzunehmen.

Easyjet fliegt von vielen deutschen Städten aus nach London, darunter Dortmund, Düsseldorf, Köln und Friedrichshafen. Von Berlin, Hamburg, München und Stuttgart aus fliegen die Briten viele Ziele in Großbritannien und ganz Europa an. Vergangene Woche hatte die Airline bekannt gegeben, sie rechne diesen Sommer mit einer Rekordzahl von 14 Millionen Passagieren zwischen Mitte Juli und Ende September. Das sie auch dem starken britischen Pfund zu verdanken, dass Reisen in die Eurozone für Briten günstiger mache.

Mit diesen Billigfliegern kommen Sie pünktlich
Platz 10 – Air Asia (Malaysia)
1 von 10

Air Asia beförderte im vergangenen Jahr mehr als 28 Millionen Menschen. Die Experten von Flightstats haben insgesamt 157.775 Flüge ausgewertet. Demnach waren 78,08 Prozent der Flüge pünktlich. Die Airline geriet zuletzt in die Schlagzeilen, weil ein Airbus am 28. Dezember auf dem Weg von Surabaya in Indonesien nach Singapur aus bislang ungeklärten Gründen in die Javasee gestürzt war. Alle 162 Menschen an Bord kamen ums Leben.

Platz 9 – Jetstar (Australien)
2 von 10

Jetstar brachte seine Kunden in 82,25 Prozent der Fälle pünktlich ans Ziel. Die australische Billigfluggesellschaft verzeichnete 2014 insgesamt 115.009 Flüge und beförderte mehr als 21 Millionen Menschen.

Platz 8 – Virgin America (USA)
3 von 10

Die US-amerikanische Fluggesellschaft mit Sitz in Burlingame (Kalifornien) landet auf dem achten Platz. 82,42 Prozent der insgesamt 58.784 Flüge im Jahr 2014 waren nach Berechnungen von Flightstats pünktlich. Die Airline transportierte im vergangenen Jahr mehr als acht Millionen Menschen.

Platz 7 – Indigo (Indien)
4 von 10

Die Mehrzahl der Flüge von Indigo sind indische Inlandsflüge – davon gibt es allerdings jede Menge. Insgesamt wertete Flightstats 183.515 Flüge der Billig-Airline aus, 83,31 Prozent der Flieger landeten pünktlich. Indigo beförderte 2014 rund 33 Millionen Passagiere.

Platz 6 – Norwegian Air (Norwegen)
5 von 10

84,96 Prozent der Flüge von Norwegian Air waren 2014 pünktlich am Ziel. Die norwegische Billigfluggesellschaft mit Sitz in Bærum-Fornebu nahe der Hauptstadt Oslo verzeichnete 172.277 Flüge und beförderte mehr als 31 Millionen Menschen. Zu den Reisezielen in Deutschland gehören Berlin, München, Hamburg und Köln-Bonn.

Platz 5 – Easyjet (Großbritannien)
6 von 10

Einen guten fünften Platz im Pünktlichkeitsranking belegt Easyjet, das seine mehr als 72 Millionen Passagiere in 85,12 Prozent der Fälle pünktlich ans Ziel bringt. Easyjet ist nach Ryanair die zweitgrößte Billigfluggesellschaft Europas und fliegt in Deutschland unter anderem von Düsseldorf, Köln-Bonn, Hamburg und Berlin. 2014 hob die Airline insgesamt 443.898 Mal ab.

Platz 4 – Niki (Österreich)
7 von 10

Daumen hoch von Gründer Niki Lauda, ehemaliger Formel-1-Fahrer: Niki mit Sitz in Wien transportierte in 24.426 Flügen rund 3,8 Millionen Menschen – oft pünktlich. 86,22 Prozent der Flüge der heutigen Air-Berlin-Tochter landeten planmäßig.

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Billigflieger - Kein Streik bei Easyjet

0 Kommentare zu "Billigflieger: Kein Streik bei Easyjet"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%