Börsennotierung von Praktiker-Baumärkten wird geprüft - Real und Extra kooperieren stärker Metro sortiert den Laden neu

Der Handelsriese Metro ist im Umbau. Die Praktiker Bau- und Heimwerker-Märkte werden womöglich verkauft. Die Lebensmittel-Märkte Real und Extra werden stärker miteinander verzahnt. Real-Chef Uwe Hölzer muss gehen.
Metro betriebt unter eigenem Namen nur Großmärkte. Foto: dpa

Metro betriebt unter eigenem Namen nur Großmärkte. Foto: dpa

HB DÜSSELDORF. Metro hat heute in Düsseldorf angekündigt, in den kommenden Monaten verschiedene Optionen für seine Tochter Praktiker zu prüfen. Neben einem Verkauf sei auch eine Börsennotierung möglich, teilte Metro mit. Die Prüfung könne aber auch zu dem Ergebnis kommen, die Praktiker-Gruppe weiterhin im Konzern zu belassen. Die Investmentbank JP Morgan solle den Prozess begleiten, hieß es weiter.

Praktiker sei „hervorragend positioniert, um sowohl innerhalb der Metro Group als auch als selbstständiges Unternehmen erfolgreich bestehen zu können“, betonte Metro-Vorstandvorsitzender Hans-Joachim Körber. Bis zum Ende des Jahres sollten erste Ergebnisse vorliegen, sagte ein Sprecher.

Die Praktiker-Gruppe gehört zu den führenden europäischen Baumarktbetreibern und erzielte im vergangenen Jahr bei einem Umsatz von rund 3 Mrd. Euro einen operativen Gewinn von 59Mill. Euro. Für 2005 erwartet Metro eine weitere Umsatz- und Margenverbesserung der Tochter. Praktiker betrieb zum Ende des ersten Quartals 339 Baumärkte in neun europäischen Ländern. In 2004 entfielen 22 Prozent des Umsatzes auf die Märkte Osteuropas.

Auch im SB-Warenhaus-Segment des Metro-Konzerns tut sich was. Der bisherige Real-Chef Uwe Hölzer scheidet mit „sofortiger Wirkung“ aus. Metro-Vorstandsmitglied Stefan Feuerstein werde die Sparte Lebensmitteleinzelhandel „bis auf weiteres“ führen. Es gebe „Optimierungsbedarf in der operativen Umsetzung“ der Real-Strategie, teilte Feuerstein mit. Die Expansion von Real in Osteuropa solle aber vorangetrieben werden. Im Juli wolle Real ein erstes Warenhaus in Moskau eröffnen. Außerdem gebe es Pläne für einen Markteintritt in Rumänien.

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%