Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

British Airways und Virgin Atlantic erhöhen Kerosinzuschlag

Wegen der anhaltend hohen Kosten für Flugbenzin erhöhen die britischen Fluggesellschaften British Airways und Virgin Atlantic den Kerosinzuschlag.

dpa-afx LONDON. Dies sei "unvermeidbar" denn das Unternehmen müsse in diesem Jahr 300 Mill. Pfund (rund 450 Mill. Euro) mehr für Flugbenzin ausgeben, teilte British Airways am Dienstag in London mit.

Bei British Airways steigt der Zuschlag bei Langstreckenflügen besonders stark an. Ab kommendem Montag kostet er statt bislang sechs Pfund (neun Euro) dann 16 Pfund (23 Euro) pro Flug. Bei Rückflugtickets müssen Passagiere insgesamt 32 Pfund (48 Euro) zahlen. Bei Kurzflügen werden sechs Pfund statt bislang vier Pfund berechnet. Das Unternehmen hatte im Mai vergangenen Jahres einen Zuschlag von 2,50 Pfund pro Ticket eingeführt, der seitdem bereits zwei Mal erhöht wurde.

Auch bei Virgin Atlantic wird es teurer, der Zuschlag bei Langstreckenflügen erhöht sich von zehn auf 16 Pfund. Die Billig-Airline Easyjet will keinen Kerosinzuschlag einführen. Ein Sprecher sagte, so könne die Industrie der Billigfluganbieter konkurrenzfähig bleiben./ud/

Startseite
Serviceangebote