Buchgeschäft Karstadt holt Hugendubel an Bord

Karstadt will sein Angebot verbreitern – und gibt das Buchgeschäft auf. Statt alles aus einer Hand anzubieten, sucht sich der angeschlagene Warenhauskonzern Partner. Als erstes an Bord kommt die Buchkette Hugendubel.
Kommentieren
Sein in Eigenregie betriebenes Buchgeschäft gibt Karstadt auf – und holt sich stattdessen Hugendubel-Abteilungen in vorerst 20 Filialen. Quelle: dpa
„Leistungsfähige Partner“

Sein in Eigenregie betriebenes Buchgeschäft gibt Karstadt auf – und holt sich stattdessen Hugendubel-Abteilungen in vorerst 20 Filialen.

(Foto: dpa)

DüsseldorfDer Warenhauskonzern Karstadt gibt sein in Eigenregie betriebenes Buchgeschäft auf und holt sich statt dessen die Buchhandlung Hugendubel in die Häuser. Bis zum Jahresende sollen zunächst in bis zu 20 Karstadt-Filialen etwa 30 Quadratmeter große Abteilungen überwiegend mit Bestsellern eröffnet werden, teilten die beiden Firmen am Donnerstag mit. Hugendubel ist ein Münchener Familienunternehmen mit deutschlandweit rund 90 Filialen.

Karstadt-Chef Stephan Fanderl hatte im Frühjahr angekündigt, den angeschlagenen Warenhauskonzern mit Hilfe von Partnern und einem breiteren Angebot auf Kurs bringen zu wollen. Das Sortiment solle breiter werden. „Das heißt aber nicht, dass wir alles selbst machen, sondern dass wir uns leistungsfähige Partner suchen.“

Der seit Jahren kriselnde Einzelhandelskonzern, der 2014 vom österreichischen Immobilieninvestor Rene Benko übernommen wurde, hofft auf eine baldige Ertragswende. Für das Ende September auslaufende Geschäftsjahr 2014/2015 peilt Fanderl ein ausgeglichenes Ergebnis an. „Wir müssen dann im kommenden Geschäftsjahr in der Lage sein, wieder Geld zu verdienen.“

Das sind die größten Shopping-Center Deutschlands
Platz 15 – A10 Center, Wildau
1 von 15

Die Zahl der Shopping-Center in Deutschland ist in den letzten Jahren rasant gestiegen. Insgesamt 469 Center zählen die Experten vom EHI Retail Institute, der Trend geht dabei zum Megacenter. Auf Platz 15 der deutschlandweit größten Shoppingmalls (gemessen an der Mietfläche) liegt das A10 Center in Wildau, mit 60.000 Quadratmeter Mietfläche.

Quelle: EHI Retail Institute

Platz 14 – Donau Einkaufszentrum, Regensburg
2 von 15

Mindestens 30 neue Projekte sind in den nächsten Jahren geplant. Ältere Standorte geraten daher zunehmend unter Druck. Auf Platz 14 des Rankings steht das Donau Einkaufszentrum in Regensburg – Mietfläche: 68.200 Quadratmeter.

Platz 13 – Limbecker Platz, Essen
3 von 15

Die durchschnittliche Größe der Malls in Deutschland ist zuletzt stark gestiegen. Betrug sie 2013 noch 24.000 Quadratmeter, waren es 2014 schon 40.000 Quadratmeter im Schnitt. Der Limbecker Platz in Essen liegt da noch deutlich drüber. 70.000 Quadratmeter Mietfläche bedeuten Platz 13.

Platz 12 – Elbepark, Dresden
4 von 15

Nur knapp wird der Limbecker Platz vom Elbepark in Dresden geschlagen, dort gibt es 71.000 Quadratmeter Mietfläche.

Platz 11 – Nova Eventis, Günthersdorf
5 von 15

Der Einkaufs- und Erlebnispark Nova Eventis in Günthersdorf zwischen Leipzig und Halle verpasst mit 76.000 Quadratmetern Mietfläche nur knapp die Top 10.

Platz 10 – LP 12 Mall of Berlin
6 von 15

Ganze 500 Quadratmeter mehr als Nova Eventis – und damit 76.500 Quadratmeter Mietfläche – hat die LP 12 Mall of Berlin am Leipziger Platz und kommt damit auf Platz 10.

Platz 9 – Boulevard Berlin
7 von 15

Die nächste Megamall in der Hauptstadt: Der Boulevard Berlin in Steglitz lockt mit 80.000 Quadratmetern Mietfläche und damit Platz 9 des Rankings.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Buchgeschäft: Karstadt holt Hugendubel an Bord"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%