Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Cathay Pacific und Singapore Airlines Die Servicekönige der Lüfte schlagen zurück

Asiatische Fluggesellschaften wie Cathay Pacific und Singapore Airlines leiden unter der starken Konkurrenz von Golf-Airlines und Billigfliegern. Jetzt besinnen sie sich auf ihre Stärken – und starten einen Gegenangriff.
30.12.2015 - 11:17 Uhr
Asiatische Airlines macht die starke Konkurrenz zu schaffen. Das soll sich aber künftig ändern. Quelle: presse
Singapore Airlines

Asiatische Airlines macht die starke Konkurrenz zu schaffen. Das soll sich aber künftig ändern.

(Foto: presse)

Fluglinien-Chefs in Europa oder Nordamerika blickten lange wehmütig nach Asien. Während sich etwa die Lufthansa oder Air France von starken Gewerkschaften, teuren Flughäfen oder Widerstand der Airport-Anwohner bremsen lassen mussten, ging es asiatischen Airlines besser. Linien wie Singapore Airlines‚ Cathay Pacific aus Hongkong, Koran Airlines und – mit Abstrichen auch Fluglinien aus Japan wie All Nippon – erlebten himmlische Zustände.

Harten Wettbewerb gab es selten - und wenn waren es eher Servicekämpfe als Preiskriege. Die Arbeitnehmervertreter waren zahm und die Flughafenkosten günstig. Platzte ein Airport aus allen Nähten, baute der Staat kurzerhand einen neuen und pflanzte dafür notfalls wie in Hongkong, der koreanischen Hauptstadt Seoul und dem japanischen Osaka kurzerhand künstliche Inseln ins Meer.

Die paradiesischen Zeiten sind vorbei. Alle asiatischen Traditionslinien bis hin zu den lange grundsoliden Marktführern Singapore und Cathay flogen in den vergangenen zwei Jahren zumindest an oder in die Verlustzone. Die Linien der zweiten Garde, darunter Garuda aus Indonesien und Thai, mussten kräftig schrumpfen und Malaysia Airlines konnte nur vom Staat gerettet werden.

Konkurrenz aus den Golfstaaten trifft asiatische Airlines hart

Die Ursachen für diesen Wandel sind die gleichen wie in Europa: die arabischen Fluggesellschaften Etihad, Qatar Airways sowie Emirates und die Billigflieger. „Besonders die Golflinien treffen die asiatischen Gesellschaften empfindlicher als die Europäer“, so eine Studie der auf die Flugbranche spezialisierten Marktforscher von Capa.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Für ein paar Jahre fielen Asiens Airlines im Angesicht der Angreifer in Schockstarre. Jetzt kehren besonders die Marktführer zurück und setzen sich mit alten Tugenden zur Wehr: schnelleres Management, mehr Flüge und besseren Service an Bord.

    Singapore Airlines blieb eine Art Start-up
    Seite 12345Alles auf einer Seite anzeigen
    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%