Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Chopard-Chef Karl-Friedrich Scheufele „Es kam alles zusammen an Schwierigkeiten“

Der Eigentümer und Chef von Chopard spricht im Interview über den Kater der Luxusbranche, Turbulenzen durch die Wahl von Donald Trump und die wachsende Bedeutung von Social Media für das Genfer Schmuckimperium.
Quelle: (c) Alexandra Pauli
Chopard-Chef Karl-Friedrich Scheufele
(Foto: (c) Alexandra Pauli)

Chopard – das bedeutet exquisite Uhren und teuren Schmuck aus Schweizer Manufakturen, aber auch Engagements bei Events wie den Filmfestspielen in Cannes und der Oldtimer-Rallye Mille Miglia. Umso überraschter ist man dann, wie unprätentiös der Chef und Besitzer aufritt. Aber vielleicht liegt es an den badischen Wurzeln von Karl-Friedrich Scheufele, dass er geerdet geblieben ist. Die Familie stammt ursprünglich aus der Juweliersstadt Pforzheim. Da ist man nicht allzu verschwenderisch – erst recht nicht in Zeiten, die für die Luxusbranche nicht allzu glamourös sind.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Chopard-Chef Karl-Friedrich Scheufele - „Es kam alles zusammen an Schwierigkeiten“