Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Christoph Müller soll neuer Etihad-Chef werden Feuerwehrmann im Landeanflug

Der frühere Lufthanseat Christoph Müller wird offenbar an die Spitze der Air-Berlin-Mutter Etihad rücken. Er gilt als Feuerwehrmann der Luftfahrt. Sein Meisterstück ließ sogar Ryanair-Chef O’Leary aufhorchen.
Durchwachsene Sanierungsbilanz. Quelle: Bloomberg
Christoph Müller

Durchwachsene Sanierungsbilanz.

(Foto: Bloomberg)

Frankfurt, Düsseldorf, Bangkok Schwierige Aufgaben können ihn nicht schrecken. Die belgische Sabena, die irische Aer Lingus und zuletzt Malaysia Airlines – Christoph Müller gilt als Feuerwehrmann der Luftfahrtbranche. Nun warten auf den gebürtigen Wuppertaler eine neue Herausforderung. Müller soll Nachfolger von James Hogan werden, dem scheidenden Chef der Etihad Aviation Group. Schon länger wird er als aussichtsreicher Kandidat gehandelt, nun sei man sich so gut wie einig, heißt es im Umfeld der Airline aus Abu Dhabi. Laufe alles nach Plan, werde die Personalie in den kommenden Tagen bekanntgegeben.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen