Codeshare-Abkommen Lufthansa holt neuen Partner für Asien an Bord

Die Lufthansa weitet ihre Präsenz im lukrativen Markt Asien aus. Passagiere können künftig bei einem weiteren Partner einfacher Tickets kaufen und Meilen sammeln. Dafür überschreitet die Airline sogar alte Grenzen.
Kommentieren
Die Airlune aus Hongkong leidet massiv unter dem Wettbewerb der aufstrebenden chinesischen und Golf-Airlines. Quelle: Reuters
Flugzeuge von Cathay Pacific

Die Airlune aus Hongkong leidet massiv unter dem Wettbewerb der aufstrebenden chinesischen und Golf-Airlines.

(Foto: Reuters)

FrankfurtDie nach Umsatz größte europäische Fluggesellschaft hat einen neuen Partner für Geschäft in Asien, Neuseeland und Australien. Lufthansa und die in Hongkong ansässige Cathay Pacific unterzeichneten am Montag in Frankfurt ein sogenanntes Codeshare-Abkommen. Es soll nach den Angaben von Lufthansa-Chef Carsten Spohr am 26. April in Kraft treten. Damit könnten die Fluggäste von Lufthansa sowie der Töchter Swiss und Austrian vier neue Ziele in Australien und Neuseeland über Hongkong, den Heimatflughafen von Cathay Pacific, anfliegen.

Lufthansa baut damit seine Präsenz in Asien weiter aus. Die Fluggesellschaft betreibt in der Region bereits enge Partnerschaften mit All Nippon Airways (ANA), Singapore Airways und Air China. Diese Kooperationen sind sogar als Joint-Venture gestaltet, gehen etwa beim Teilen von Umsatz und Ergebnis viel weiter als die üblichen Codeshare-Abkommen. Bei diesen etwas lockereren Partnerschaften werden Flüge des jeweiligen Partners lediglich unter einer eigenen Flugnummer vermarktet. Das sorgt für ein besseres Netz an Verbindungen und lastest die Flugzeuge besser aus. Aber eine gegenseitige Umsatz- und Ergebnisbeteiligung auf den betreffenden Strecken gibt es nicht.

Aus Sicht von Lufthansa ist Asien-Pazifik ein attraktiver Markt. Die Luftverkehrs-Vereinigung IATA geht davon aus, dass die Nachfrage nach Flugtickets in der Region im laufenden Jahr um sieben Prozent wachsen wird. Eine höhere Nachfrage wird mit neun Prozent nur noch für die Anbieter im Mittleren Osten vorgesagt. Zum Vergleich: Für die europäischen Airlines rechnet die IATA von einem Nachfrage-Plus in Höhe von vier Prozent.

Cathay Pacific wiederum braucht neue Wachstumsimpulse jenseits Asiens. Die Airline ist im abgelaufenen Geschäftsjahr erstmals seit 2008, dem Jahr der Finanzkrise, mit umgerechnet 74 Millionen Dollar in die Verlustzone gerutscht. Es war erst das dritte Verlustjahr seit Gründung der Airline im Jahr 1946.

Das sind die längsten Linienflüge der Welt
Neuer Rekord durch Qatar Airways
1 von 11

Mit einer Flugdistanz von 14.535 Kilometern über insgesamt fünf Länder und durch zehn Zeitzonen ist die Verbindung von Qatar Airways von Doha nach Auckland nun der längste Linienflug der Welt. Die Reisezeit des Fluges mit der Nummer QR921 betrug am Montag 16 Stunden und 10 Minuten. Gemessen an der tatsächlichen Kilometerzahl überbietet diese Flugverbindung den aktuellen Rekord um mehr als 300 Kilometer. Wie es die Tradition bei Jungfernflügen verlangt, wurde die Maschine in der neuseeländischen Großstadt mit Wasserfontänen auf der Landebahn empfangen.

Quelle: The Telegraph

Platz 10: Dubai - Houston
2 von 11

Die Airline Emirates belegt mit ihrer im Dezember 2007 eröffneten Verbindung zwischen Dubai und Houston (Texas) den neunten Platz in der Rangliste. Insgesamt überbrückt die Maschine dabei eine Distanz von 13.145 Kilometern bei einer Reisezeit von 16 Stunden und 45 Minuten.

Platz 9: Doha - Los Angeles
3 von 11

Auf dem Flug von Doha nach Los Angeles legen die Maschinen der Fluggesellschaft Qatar Airways in 16 Stunden und 40 Minuten eine Distanz von 13.367 Kilometern zurück. Diese Flugverbindung besteht seit Dezember 2016.

Platz 8: Jeddah - Los Angeles
4 von 11

Die Verbindung von der saudischen Hafenstadt Jeddah nach Los Angeles (Bild) der Airline Saudia umfasst eine Distanz von 13.409 Kilometern. Mit einer Reisedauer von 16 Stunden und 40 Minuten ist der Flug für die Passagiere alles andere als kurz. Saudia startete mit dieser Verbindung im März 2014.

Platz 7: Dubai - Los Angeles
5 von 11

Ebenfalls nach Los Angeles führt die in Dubai (Bild) startende Verbindung von Emirates, welche die Fluggesellschaft seit Oktober 2008 anbietet. 13.409 Kilometer werden in 16 Stunden und 15 Minuten zurückgelegt.

Platz 6: Abu Dhabi - Los Angeles
6 von 11

Auf dem fünften Platz landet mit einer Reisedistanz von 13.502 Kilometern die Flugverbindung von Abu Dhabi nach Los Angeles der Airline Etihad. Die knapp 17 Stunden dauernde Verbindung bietet Etihad seit Juni 2014 an.

Platz 5: Atlanta - Johannesburg
7 von 11

13.593 Kilometer sowie 15 Stunden und 15 Minuten liegen vor Reisenden, die einen Flug zwischen der US-Stadt Atlanta und dem südafrikanischen Johannesburg der Airline Delta buchen. Die US-Fluggesellschaft bedient diese Strecke seit Juni 2009.

Cathay ist der Inbegriff für eine Premium-Airline. Doch die Gesellschaft leidet massiv unter dem Wettbewerb der aufstrebenden chinesischen und Golf-Airlines. Gleichzeitig haben sich in Asien zahlreiche Billig-Anbieter etabliert, die den Preisdruck zusätzlich erhöhen. Cathay ist deshalb dabei, das eigene Geschäftsmodell zu überprüfen.

Die neue Partnerschaft mit Lufthansa zeigt, dass man dabei auch alte Grenzen überschreitet. Denn Cathay ist Mitglied der Luftfahrt-Allianz „One World“ rund um Lufthansa-Rivalen IAG (British Airways und Iberia). Lufthansa wiederum ist Gründungsmitglied der Star Alliance. Doch diese großen Luftfahrtbündnisse stoßen wegen der beschränkten Möglichkeiten, zusätzlich Umsatz und Ergebnis zu schaffen, seit einiger Zeit an ihre Grenzen. Airlines wie Lufthansa gehen deshalb zunehmend dazu über, bilaterale Abkommen auch jenseits der Bündnisse zu schließen, die eine tiefere Kooperation erlauben.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: Codeshare-Abkommen - Lufthansa holt neuen Partner für Asien an Bord

0 Kommentare zu "Codeshare-Abkommen: Lufthansa holt neuen Partner für Asien an Bord"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%