Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Coronakrise Umsatz im Einzelhandel sinkt trotz Mehrwertsteuersenkung

Mit einer niedrigeren Mehrwertsteuer wollte die Bundesregierung den Konsum ankurbeln. Trotzdem ist der Umsatz im Einzelhandel zurückgegangen.
02.09.2020 - 08:32 Uhr 1 Kommentar
Coronakrise: Einzelhandel-Umsatz sinkt trotz Mehrwertsteuersenkung Quelle: dpa
Einkaufszentrum in Dresden

Viele Kunden blieben in der Coronakrise fern.

(Foto: dpa)

Berlin Die Senkung der Mehrwertsteuer hat den deutschen Einzelhändlern im Juli keinen Umsatzschub verliehen. Sie nahmen 0,3 Prozent weniger ein als im Vormonat, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. Preisbereinigt (real) fiel der Rückgang mit 0,9 Prozent noch größer aus. Von Reuters befragte Ökonomen hatten hier mit einem Wachstum von 0,5 Prozent gerechnet.

Am 1. Juli wurde die Mehrwertsteuer befristet bis Jahresende von 19 auf 16 Prozent gesenkt, wovon sich die Regierung eine Belebung des Konsums erhofft. Viele Händler haben versprochen, die Senkung an die Kunden weiterzugeben.

In den ersten sieben Monaten des Jahres haben die Einzelhändler ihren Umsatz trotz der Corona-Krise um 3,8 Prozent gesteigert. Allerdings ist das Gefälle innerhalb der einzelnen Branchen riesig. So brach das Geschäft mit Textilien, Bekleidung, Schuhen und Lederwaren um 27,7 Prozent ein, während der Internet- und Versandhandel auf ein Wachstum von 20,6 Prozent kam.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) blickt pessimistisch nach vorn und warnt vor einer Pleitewelle. Diese könnte vor allem dann zur Realität werden, wenn eine zweite Welle von Corona-Infektionen zu einem erneuten Lockdown mit Geschäftsschließungen komme. Das hatte bereits im März und im April zu heftigen Umsatzeinbrüchen geführt. 

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mehr: Viele kleinere Händler verweigern sich der Digitalisierung

    • rtr
    Startseite
    1 Kommentar zu "Coronakrise: Umsatz im Einzelhandel sinkt trotz Mehrwertsteuersenkung"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Aber laut den Mainstream Medien erholt sich die Wirtschaft doch viel schneller als gedacht, heisst es doch heute in den Nachrichten..... Wer lügt denn da nun schon wieder?

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%