Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dennree Zu viel THC im Tee: Hersteller ruft Grüntee mit Hanf zurück

Dennree ruft seinen Grüntee mit Hanf als Zutat zurück. Grund ist ein erhöhter THC-Gehalt. Dem Wirkstoff wird eine berauschende Wirkung zugesprochen.
Kommentieren
Bei Einnahme größerer Mengen des Tees könne eine gesundheitliche Beeinträchtigung nicht ausgeschlossen werden, warnt der Hersteller. Quelle: dpa
Teetasse

Bei Einnahme größerer Mengen des Tees könne eine gesundheitliche Beeinträchtigung nicht ausgeschlossen werden, warnt der Hersteller.

(Foto: dpa)

Töpen Wegen eines erhöhten THC-Gehalts hat der Bio-Großhändler Dennree einen Grüntee mit Hanf als Zutat zurückgerufen. Betroffen sei die 20-Beutel-Packung des Produkts Higher Living Grüntee Hanf mit dem Haltbarkeitsdatum 6. Februar 2022, teilte das Unternehmen mit Sitz in Töpen in Bayern am Mittwoch mit.

Bei Einnahme größerer Mengen des Tees könne eine gesundheitliche Beeinträchtigung nicht ausgeschlossen werden. THC steht für Tetrahydrocannabinol und ist eine psychoaktive Substanz, der eine berauschende Wirkung zugesprochen wird.

Mehr: Tillman's ruft Aldi-Hackfleisch wegen Kunststoffteilen zurück.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Dennree: Zu viel THC im Tee: Hersteller ruft Grüntee mit Hanf zurück"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote