Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Deutsche Bahn Bahnstrecke Hamburg-Westerland wird saniert

Die Deutsche Bahn will die Bahnstrecke für insgesamt 160 Millionen Euro sanieren. Grund dafür sind Zugausfälle und Verspätungen auf der Strecke.
Kommentieren
Die Strecken-Sanierung sei deshalb auf vier Jahre angelegt. Quelle: dpa
Bahn in Westerland

Die Strecken-Sanierung sei deshalb auf vier Jahre angelegt.

(Foto: dpa)

HusumDie Bahnstrecke Hamburg-Westerland wird aufwendig saniert und modernisiert. Insgesamt 160 Millionen Euro will die Deutsche Bahn dafür in den kommenden vier Jahren investieren, sagte Michael Körber von der Tochtergesellschaft DB Netz am Montag in Husum. Hintergrund sind Zugausfälle und Verspätungen auf der Strecke, die seit langem die Reisenden verärgern.

Nun sollen vom 30. März an rund 200 Kilometer Gleise, mehr als 33 Weichen und drei Brücken erneuert werden. Außerdem sollen acht Bahnübergänge sowie die Signaltechnik modernisiert werden. Ziel sei es, die Sanierung bis 2022 abzuschließen.

Diese Arbeiten seien Voraussetzung für einen pünktlichen und stabilen Zugverkehr auf der Marschbahn, ergänzte ein Bahnsprecher. In die anschließende Instandhaltung sollen dann jährlich bis zehn Millionen Euro investiert werden.

Die Strecken-Sanierung sei deshalb auf vier Jahre angelegt, damit der Zugverkehr möglichst wenig beeinträchtigt werde, sagte Christopher Ströh von der DB Regio: „Für Urlauber und Sylt-Pendler sollen die Einschränkungen so gering wie möglich ausfallen.“ Daher seien die Maßnahmen unter anderem mit der Pendler-Initiative Sylt abgesprochen und die Schulferien von sechs Bundesländern berücksichtigt worden.

Nach Ende der Streckensanierung soll ab 2023 in Westerland ein elektronisches Stellwerk eingerichtet werden. Das Investitionsvolumen dafür beträgt den Angaben zufolge 41,9 Millionen Euro.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Deutsche Bahn: Bahnstrecke Hamburg-Westerland wird saniert"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.