Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Deutsche Bahn Finanzstaatssekretär Werner Gatzer wird neuer Bahn-Aufsichtsratschef

Der Staatssekretär folgt auf Michael Odenwald, der im Juli von dem Amt zurückgetreten war. Gatzer saß bereits als Regierungsvertreter im Aufsichtsrat des Staatskonzerns.
28.09.2022 - 16:14 Uhr Kommentieren
Die Funktion des Chefkontrolleurs soll er zunächst bis 2025 ausüben. Quelle: dpa
Werner Gatzer

Die Funktion des Chefkontrolleurs soll er zunächst bis 2025 ausüben.

(Foto: dpa)

Berlin Der langjährige Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Werner Gatzer, ist neuer Chefkontrolleur der Deutschen Bahn. Der Aufsichtsrat habe den 63-Jährigen zum neuen Vorsitzenden des Gremiums gewählt, teilte der Staatskonzern am Mittwoch mit und bestätigte eine Meldung der Nachrichtenagentur Reuters.

Die Funktion soll er zunächst bis 2025 ausüben. Insidern zufolge wird er seinen Posten als Staatssekretär unter Finanzminister Christian Lindner (FDP) behalten, berichtete Reuters.

Gatzer saß bereits als Regierungsvertreter im Aufsichtsrat des Staatskonzerns. Trotz verschiedener Regierungswechsel ist er der dienstälteste Staatssekretär der Regierung. Er trat dieses Amt 2005 an. Unterbrochen wurden es nur von einer kurzen Episode, als er bei der Bahn-Tochter „Station und Service“ den Chefposten innehatte.

Die Position des Aufsichtsratschefs war offen, seitdem Michael Odenwald im Juni überraschend ankündigte, seinen Posten Ende Juli aufzugeben. Er war eigentlich bis 2025 bestellt. Branchenvertretern zufolge gab er seinen Posten auch auf, weil er sich von Verkehrsminister Volker Wissing nicht ausreichend unterstützt fühlte.

„Ich freue mich, dass der Aufsichtsrat meinem Vorschlag gefolgt ist und Werner Gatzer einstimmig zum Vorsitzenden des Kontrollgremiums gewählt hat“, teilte Verkehrsminister Wissing am Mittwoch mit. „Herr Gatzer wird die Interessen des Unternehmens und damit auch die des Bundes als Eigentümer mit vollem Engagement und zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger vertreten.“

Bahnchef Richard Lutz betonte, für die künftigen Herausforderungen brauche es „einen engen Schulterschluss zwischen Eigentümer, Arbeitnehmervertretern und Unternehmen“. „Für diesen gemeinsamen Weg steht Werner Gatzer.“

Die Herausforderungen bei der Bahn mit ihren über 300.000 Mitarbeitern sind allerdings groß: Der Konzern ist mit rund 30 Milliarden Euro verschuldet, das Schienennetz ist marode und von dem überlasteten Konzern werden in der Energiekrise zusätzliche Kohle-Transporte verlangt. Umgekehrt treffen die Bahn als einen der größten Stromverbraucher des Landes die Energiepreise besonders hart. Die zusätzlichen Kosten werden für 2023 allein beim Strom auf gut zwei Milliarden Euro beziffert.

Einen Gewinn konnte der Konzern zwar im ersten Halbjahr 2022 nach der Coronakrise wieder ausweisen. Jedoch ist dieser in erster Linie auf die Logistik-Tochter Schenker zurückzuführen. Hier wird seit längerem über einen Verkauf diskutiert, um das internationale Geschäft abzustoßen und sich auf die Schiene in Deutschland zu konzentrieren. Zudem könnte damit dringend benötigtes Geld ins Unternehmen fließen.

Mehr: Deutsche Bahn erhöht Preise im Fernverkehr um fast fünf Prozent

  • rtr
  • dpa
Startseite
Mehr zu: Deutsche Bahn - Finanzstaatssekretär Werner Gatzer wird neuer Bahn-Aufsichtsratschef
0 Kommentare zu "Deutsche Bahn: Finanzstaatssekretär Werner Gatzer wird neuer Bahn-Aufsichtsratschef"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%